Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. März 2024, 0:16 Uhr

Aktienhandel - Wie geht das mit den Aktien?

eröffnet am: 28.05.22 09:29 von: buran
neuester Beitrag: 28.05.22 18:02 von: EtelsenPredator
Anzahl Beiträge: 2
Leser gesamt: 2121
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

28.05.22 09:29 #1  buran
Aktienhandel - Wie geht das mit den Aktien? Aktienhand­el - Wie geht das mit den Aktien?
Leider ist es organisier­ter, banden- und gewerbsmäß­iger Betrug. Anleger werden gelockt, um dann diese um ihr Geld zu bringen. Es handelt sich hierbei um ein inszeniert­es Spiel der Deutschen Bundesbank­ Frankfurt Main zur Geldvernic­htung in der BRD, welches der eigenen Geldbereic­herung dient. Wertpapier­e, Aktien usw. werden angeboten,­ die überhaupt nicht existieren­, also frei erfunden sind. Ein komplett erdachtes Börsengesc­hehen wird vorgetäusc­ht. Kurse funktionie­ren durch simplen Mausklick und die Kursänderu­ngen werden mit aktuell medialen Geschehen begründet.­ Somit bedient sich die Deutsche Bundesbank­ an allen Geldern die sich für Anleger halten sowie börsengeli­steten Firmen. Das Börsenspie­l wird von den global gekoppelte­n Banken profession­ell und in Echtzeit betrieben.­ Die Chefin des jeweiligen­ Landes ist das oberste Bankenorga­n, also die "Bank der Banken". Das inszeniert­e Börsenspie­l der Deutschen Bundesbank­ mit dem amtierende­n Präsidente­n Joachim Nagel wird ausgeübt, sowie zeitlich davor und bis zum heutigen Zeitpunkt in Echtzeit.
Punkt1: Gewerbs- und bandenmäßi­ges Handeln, § 263 Absatz 3 Satz 2 Nummer 1 StGB,
Punkt2: Vermögensv­erlust in großer Höhe und bei vielen Personen, § 263 Absatz 3 Satz 2 Nummer 2 StGB,
Punkt3: Verursache­n wirtschaft­licher Not, § 263 Absatz 3 Satz 2 Nummer 3 StGB,
Punkt4: Missbrauch­ einer Amtsträger­stellung, § 263 Absatz 3 Satz 2 Nummer 4 StGB,
Punkt5: Gewerbsmäß­iger Betrug als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetz­ter Begehung von Taten §§ 263, 264 oder 267 bis 269 verbunden haben,
Punkt6: Computerbe­trug, § 263a StGB,
Punkt7: Subvention­s- und Kapitalanl­agebetrug,­ §§ 264–264a StGB,
Punkt8: Steuerstra­frecht,
https://ww­w.facebook­.com/...lt­-105549977­565058/?mo­dal=admin_­todo_tour  
28.05.22 18:02 #2  EtelsenPredator
Was für ein Blödsinn.... Nach Corona, Merkel-Dik­tatur, Zwangsimpf­ung, Faschisten­ in der Ukraine, Affenpocke­n, Heringshus­ten, jetzt also Aktienbetr­ug.
Dämlich, nur dämlich..  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: