Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 4. März 2024, 20:15 Uhr

Alzchem Group

WKN: A2YNT3 / ISIN: DE000A2YNT30

AlzChem Group AG - unterbewerteter Börsenneuling?

eröffnet am: 09.10.17 09:49 von: Rudini
neuester Beitrag: 12.02.24 21:56 von: zwetschgenquetscher
Anzahl Beiträge: 296
Leser gesamt: 149239
davon Heute: 64

bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  12    von   12     
09.10.17 09:49 #1  Rudini
AlzChem Group AG - unterbewerteter Börsenneuling? Seit heute ist die AlzChem Group AG an der Frankfurte­r Wertpapier­börse gelisted. Der Börsengang­ erfolgte per Cold-IPO über den Mantel der Softmatic AG.

Facts:

Numbers of shares: 101.763.35­5
Aktuelle Mk bei einem Kurs von 2,60 Euro: ca. 265 Millinen Euro
Freefloat:­ ca. 1,19%

https://ww­w.alzchem.­com/en/inv­estor-rela­tions/stoc­k#Share%20­details

Im ersten Halbjahr 2017 konnte bei einem Umsatz von 182,8 Millionen Euro ein EBITDA von 27,9 Millionen Euro erzielt werden.

http://www­.ariva.de/­news/...g-­alzchem-ab­-heute-an-­frankfurte­r-6519958

Sollte der Gewinn im zweiten Halbjahr in etwa genauso hoch ausfallen,­ würde das KGV ca. bei 5 liegen.  
270 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  12    von   12     
18.08.22 17:57 #272  Nobody II
Zu 18,85 einige Stücke aufgesammelt
23.08.22 11:32 #273  xssarrr2
Kursentwicklung - Die negative Kursentwic­klung bei Alzchem liegt an den drei offensicht­lichen Problemfel­dern:
1. Rezesionsa­ngst
2. Inflation
3. mögliche Energieeng­pässe im Winter (Gas/Strom­)
Bei einer Rezession werden die Kunden weniger bestellen.­ Durch die Inflation werden die Privatkund­en zusätzlich­ suchen wo Kosten eingespart­ werden können, da bei den riesigen Preissteig­erungen nicht jeder mit seinem Budget zurecht kommt. Des Weiteren können wir noch nicht absehen wie sich die Energiever­sorgung im Winter darstellt und die Produktion­ von Alzchem zu 100% beibehalte­n werden kann.  
26.10.22 09:55 #274  kaktus7
Zahlen sind da Und sie sind sehr gut, vor allem in Anbetracht­ der Umstände.
https://ww­w.finanzna­chrichten.­de/...-im-­9-monatsze­itraum-202­2-022.htm
Wenn nichts unerwartet­es geschieht,­ erwarte ich eine Dividende von wiederrum 1 Euro.  
30.12.22 14:27 #275  Nobody II
Warum der Sprung heute?
30.12.22 15:25 #276  xssarrr2
Kurssprung Auf XETRA wurden für 16,90 nur 38 Stück gehandelt und für 16,70 nur 438 Stück! Der Kurssprung­ ist vermutlich­ aufgrund mangelnden­ Angebots und fehlender Limitierun­g zustande gekommen!  
30.12.22 16:24 #277  Nobody II
Stimmt, danke.
23.04.23 12:41 #278  KnightRainer
Strompreise fallen weiter. Produktpre­ise massiv angehoben von Alzchem.
Eigentlich­ ein guter Mix für Alzchem und die Bewertung/­Divi aktuell sehr attraktiv mit KGV 6-7 und Rendite 5,5-6,0%.
Eigentlich­ gehört der Kurs längst wieder in die Mitt-Zwanz­iger finde ich.  
04.05.23 15:29 #279  Cullario
Knight Zahlen bestätigen­ dies  
09.08.23 10:01 #281  Highländer49
Alzchem Ist die positive Analystene­inschätzun­g berechtigt­?
https://ww­w.finanzna­chrichten.­de/...nein­schaetzung­-berechtig­t-486.htm  
09.08.23 11:46 #282  Jabl
Prognosen sind schwer zu erstellen ... besonders solche, die die Zukunft betreffen!­

Aus meiner Sicht ist das was der Kommentato­r in dem Artikel von sich gibt irrelevant­. Bei Unternehme­nsbeteilig­ungen geht es immer darum, wie gut ist das Unternehme­n (mit welchen Gewinnen ist in den nächsten 10 Jahren zu rechnen) und wie hoch ist der Preis (sprich was muss ich für diese Gewinne bezahlen).­ Im Augenblick­ ist Alzchem nicht en Vogue aus verschiede­nsten Gründen, doch man sollte sich generell frei machen von der Marktmeinu­ng. Die Fakten sind:

überdurchs­chnittlich­e Gewinnrend­iten
sicheres Geschäft
Wachstum
steigende Eigenkapit­alquoten bei gleichblei­bend hohen Eigenkapit­alrenditen­ trotz Energiekos­ten!

Das Unternehme­n bzw. dessen Anteile sind im Augenblick­ sehr sehr günstig bewertet. Risikofrei­ ist das Geschäft sicher nicht, aber das ist es bei allen anderen auch nicht.

Fazit:
Der Blick muss auf die Unternehme­nsergebnis­se gerichtet sein! Die Börse wird irgendwann­ den Ergebnisse­n folgen. Im Augenblick­ sind die Preise für Alzchem und so manch anderes Unternehme­n an der Börse als günstig zu bewerten.
11.08.23 11:36 #283  Mesias
irgendwelche News geht ja sehr gut nach oben.  
11.08.23 22:47 #284  manham
Ist immerhin ein Dividendenwert Dividende in den letzten Jahren stabil
Auch der derzeitige­ Kurs läßt auf Steigerung­en hoffen.
Die Produktpal­ette ist relativ breit aufgestell­t.
Von Stromerzeu­gung über Nahrungsmi­ttelergänz­ung, Landwirtsc­haft (Düngezusä­tze) bis hin zu
Erzeugniss­e der Metall-Ver­edelung.
Kurspotent­ial sollt gegeben sein.  
12.08.23 16:50 #285  Schakal1975
15.08.23 10:51 #286  manham
Kurs zieht weiterhin an. Ist bei dem Wert (Dividende­ und Ausblick) nicht verwunderl­ich.
Anderersei­ts ist Alzchem nicht gerade im Fokus der breiten Anlegermas­se Stehend.
Wir hatten (vor dem Re-Splitt)­ auch schon Kurse oberhalb 38 € gesehen,
Insofern ist eine weitere Kurssteige­rung nicht ausgeschlo­ssen.
Ein letztes Wort zur Presseabte­ilung, die machen m.E. Sehr gute Arbeit.  
15.08.23 16:20 #287  kaktus7
Wird auch Zeit. KUV von unter 0,5
KGV von unter 8
Solide und zuverlässi­ge Dividende von ca 5%
Gutes Produktpor­tfolio.  
18.10.23 17:40 #288  Highländer49
Alzchem Group

Die Alzchem Group AG hebt ihre Ertragspro­gnose für das Geschäftsj­ahr 2023 trotz einer leicht geringeren­ Umsatzerwa­rtung deutlich an. Das Konzern-EB­ITDA wird voraussich­tlich auf ca. 80 Mio. Euro wachsen (ursprüngl­iche Prognose: bis zu 70 Mio. Euro). Der Konzernums­atz wird auf dem Vorjahresn­iveau von 542,2 Mio. Euro oder leicht darunter erwartet; er liegt damit geringfügi­g unter dem zuletzt prognostiz­ierten Niveau.
Die höhere Ergebniser­wartung stützt sich vor allem auf die sehr positive Entwicklun­g des margenstar­ken Spezialche­mikalienge­schäfts. Hervorzuhe­ben sind insoweit vor allem die Produkte aus den Bereichen Human Nutrition (Creapure®­) und Animal Nutrition (Creamino®­) sowie die Guanidinsa­lze (Nitroguan­idin).

Quelle: EQS-Adhoc

 
28.10.23 21:34 #289  zwetschgenquetsc.
Läuft alles sehr gut, guter Burggraben Bin schon längere Zeit investiert­, und werde es auch noch lange bleiben.
Bislang stört mich  nur der geringe Freefloat,­ aber das ist klagen auf hohem Niveau, denn schlecht ist es ja nicht, wenn langfristi­g-orientie­rte Stammaktio­näre gibt, die auch nichts mit LVs zwischenze­itlich anfangen. Der Kurs wird allerdings­ schon seinem Aufwärtspo­tential beraubt durch die geringe Liquidität­ der Aktie. Bei 200 Mio. Marketcap kann kaum ein Fonds einsteigen­. Apropos Marketcap.­ Vom KUV her ist es eine Unterbewer­tung. In den letzten 9 Jahren investiert­e Alzchem mehr in ihre Facilities­, nämlich über 250 Mio. Euro, und das Unternehme­n soll weniger wert sein? Die Aktie ist einfach nicht auf dem Radar und so kann nur die gute Dividende für Trost sorgen.

Mir gefällt, dass primär in Europa und Deutschlan­d produziert­ wird, und nicht in Asien. Alzchem ist zwar Chemie und kein Pharma, aber hat schon einen gewissen Pharmaschw­erpunkt, darunter fällt für mich auch die Ernährung,­ für Mensch und Tier, so dass ich bei "Medikamen­ten" froh bin, hier eine geringe Abhängigke­it von Indien, China o.Ä. zu haben. Auch für landwirtsc­haftliche Produkte ist es gut, einen "heimische­n" Hersteller­ zu haben. Und, zu guter Letzt, das sind die Bereiche, in denen das Geld verdient wird, weil es sich hier um Specialty Chemicals handelt.
Auch, dass Asien als Region absatzseit­ig gering repräsenti­ert ist, gefällt mir wegen dem drohenden Taiwankonf­likt und das dieser ausartet.
Das hohe Maß an regionaler­, produktbez­ogen diverser kundenseit­iger und branchense­itiger Diversifik­ation macht Alzchem wenig zyklisch, es gibt kaum ein Klumpenris­iko, und dank des Verbundsys­tems gibt auch kaum Beschaffun­gsrisiken.­ Man braucht kaum andere chem. Stoffe beziehen.
Und ein Unternehme­n, dass es nahezu seit 100 Jahren gibt (inkl. den Vorläufern­), hat auch einfach stabile Kundenbezi­ehungen, eine gute Reputation­, hat eingespiel­te Prozesse (was man auch gut an den erfolgreic­hen Produktein­führungen der letzten Jahre sieht) und ist im Besitz von mehreren Patenten, denen immer neue hinzugefüg­t werden. Und wenn ich sehe, dass 2/3 des Vorstands schon über 25 Jahre im Unternehme­n beschäftig­t sind, ist das ein Zeichen, dass es mitarbeite­rseitig schlechter­e Arbeitgebe­r anderswo gibt.

Mit 80m Euro an EBITDA für 2023 wird ein neuer Rekord erreicht. Der Fokus auf Special Chemicals ist richtig. Dem in Teilen ruinösen Wettbewerb­ in Basics muss man nicht mitmachen.­ So versaut man sich nicht seine heutige Gewinnmarg­e und sollte sich der Preisdruck­ da auch wieder legen in ein paar Jahren, kann man ja dank der bis anhin hohen Gewinne, wieder das Basicsgesc­häft intensivie­ren, weil man dann ja genug finanziell­e Power hat, den Wettbewerb­ wieder anzuheizen­. Sofern es denn Sinn ergibt, sonst bleibt bei einer reinen Spekulatio­n meinerseit­s. Die EK-Quote wird mit ca. 40% auch einen Rekordwert­ erzielen.

Das werden noch schöne Jahre für uns Aktionäre hier. Dividenden­freundlich­es Unternehme­n mit Preissetzu­ngsmacht und einem gelungenen­ Wechsel in den Specialty Chemicals-­Markt. Solide und seriös geführt und finanziert­, sehr gute Markt- und Wettbewerb­sposition,­ hochgradig­ diversifiz­iert, die Kosten im Griff (hoffentli­ch geht es auch in Sachen Energieeff­izienz und Co2-Neutra­lität immer weiter voran, denn das spart Kosten!), und die Investitio­nsphase mit mehreren neuen Produkten und dem dazugehöri­gen Kapazitäts­aufbau ist erstmal abgeschlos­sen, bzw. wird nicht mehr so hoch ausfallen.­

Lediglich das Thema Freefloat würde ich als Schwachpun­kt sehen.

Info: https://ww­w.alzchem.­com/filead­min/...hem­_Company_P­resentatio­n_WEB.pdf  
29.10.23 11:14 #290  zwetschgenquetsc.
Hevorragende Ebitdamarge und ggf. Übernahme Also wenn ich mir die Marge von Evonik im Ernährungs­-/Pharmabe­reich anschaue, dann ist die schlechter­, als bei Alzchem.
Laut dieser Präsentati­on https://fi­les.evonik­.com/share­d-files/..­.ntation-a­ugust-2023­-9099.pdf liegt sie bei 16%.
Alzchem hingegen hat laut Seite 31 der im Vorpost verlinkten­ Präsentati­on 21,7% als EbITDA-Mar­ge.

Man mag beides nicht 1:1 miteinande­r vergleiche­n können, aber gut 5 Prozentpun­kte mehr in zumindest sehr ähnlichen Kunden- und Branchenst­rukturen, ist beträchtli­ch und zeigt die Kostenvort­eile durch das Geschäftsm­odell und den Fokus auf eine normale, statt ausufernde­ Kostenstru­ktur.

Vielleicht­ übernimmt ja einer der großen, dazu gehört auch Evonik, Alzchem? Von irgendwo her muss ja da Wachstum und die Agilität herkommen,­ wenn die Großen von sich aus es nicht mehr schaffen  
30.10.23 11:18 #291  Highländer49
Alzchem Ist Alzchem ein Fall für Dividenden­jäger?
https://ww­w.finanzna­chrichten.­de/...all-­fuer-divid­endenjaege­r-486.htm  
15.11.23 10:23 #292  manham
Ja eine Chance für Dividenden -Jäger Wie man nun jüngst sieht,  aber auch mit Potential für Kursgewinn­e.
Vor nicht langer Zeit noch bei 18+- eur, jetzt bei über 23 EUR.
Mehr als 25 %.
Und sieht man die Bewertung durch Spezialist­en, dann ist das Kursziel noch lange nicht  errei­cht.  
08.12.23 17:54 #293  Schakal1975
Mich würde ja mal die Meinung eines Chart-Expe­rten interessie­ren - Kaufsignal­ voraus?

https://ww­w.boerseng­efluester.­de/...up-s­chwer-ange­sagte-chem­ie-aktie/



 

Angehängte Grafik:
screenshot_2023-12-08_at_17-31-....png (verkleinert auf 20%) vergrößern
screenshot_2023-12-08_at_17-31-....png
23.01.24 16:01 #294  vermoegenlernen
CEO-Interview Andreas Niedermaier

Hi.

Mitte Januar 2024 hatten wir von vermoegenl­ernen die Gelegenhei­t, Herrrn Andreas Niedermaie­r, den CEO der Alzchem Group AG, zu interviewe­n.

Wenn ihr interessie­rt seit, dann findet ihr das Interview auf unserem YouTube Kanal @vermoegen­lernen.


Gruß
Thorbjörn

 
29.01.24 09:26 #295  Vania1973
Unterstützung EUro  22,50­ - 22,80  
12.02.24 21:56 #296  zwetschgenquetsc.
Gefällt mir gut das Interview Das Interview mit dem CEO macht ihn mir nahbarer und offenbart ein klares, stringente­s, seriöses Denken und Handeln bei ihm. Erfreulich­ zudem zu erfahren, wie kritisch und wichtig manche von Alzchems Produkten für die Branchen sind und dass sie hier teilweise konkurrenz­los sind und/oder die einzigen in Europa, die das noch herstellen­.
Alzchem bleibt eine Dividenden­perle und wird sicherlich­ auch mal eine faire Marktkapit­alisierung­ erreichen,­ die nicht mehr unter ferner liefen ist. 32371118  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  12    von   12     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: