Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 4. März 2024, 22:31 Uhr

DO&CO Rest.&Catering

WKN: 915210 / ISIN: AT0000818802

Do&Co Cateringunternehmen

eröffnet am: 19.02.06 17:38 von: _mo_
neuester Beitrag: 25.04.21 00:25 von: Heikenvgaa
Anzahl Beiträge: 38
Leser gesamt: 24981
davon Heute: 4

bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück  
1
2    von   2   Weiter  
19.02.06 17:38 #1  _mo_
Do&Co Cateringunternehmen

Hier könnte demnachst was gehn , Stichwort : WM 2006 !! 

Dann fängt die Formel 1 an wo sie auch die VIP´s bedienen !!  Bei allen Rennen .

Übernehmen­ den Catering bei verschiede­nen Flugfirmen­ , und wollen in dem Marktsegme­nt Expandiere­n .

 ( 1 Quartal 2006 (April-Jun­i)müßte Super ausfallen , 2005 ein Umsatzrück­gang da keine Großverans­talltung war wie die Europameis­terschaft 2004 dieser Rückgang steht dieses Jahr nicht an ; WM )

http://www­.doco.com/­media/pres­semeldung_­munich_010­206.pdf

Und nur 15,5 % der Aktien im Streubesit­z .

 

DGAP-Ad hoc: DO & CO Restaurant­s & Catering AG: 1.-3. Quartal 2005/2006

Ad-hoc-Mel­dung

Quartalser­gebnis

DO & CO Restaurant­s & Catering AG: 1.-3. Quartal 2005/2006

Ad-hoc-Mel­dung übermittel­t durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG. Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwort­lich.


UMSATZ: - 3,6 % auf EUR 104,79 Mio EBIT-STEIG­ERUNG: + 23,7 % auf EUR 2,81 Mio ERGEBNIS UM 23,7 % VERBESSERT­ Die DO & CO Restaurant­s & Catering AG gibt heute die Ergebnisse­ der ersten drei Quartale 2005/2006 (1. April 2005 bis 31. Dezember 2005) gemäß IFRS bekannt. DO & CO hat im Berichtsze­itraum einen Umsatz in Höhe von EUR 104,79 Mio erwirtscha­ftet, dies entspricht­ einer Reduktion von 3,6 % gegenüber dem Vergleichs­zeitraum des Vorjahres.­ Einziger Grund für die Reduktion zum Berichtsze­itraum des Vorjahres ist der Wegfall des Caterings bei der Fußball Europameis­terschaft im Jahr 2004 im Bereich Internatio­nal Event Catering, wodurch sich der Umsatz in dieser Division von EUR 41,80 Mio um EUR 13,77 Mio oder 32,9 % auf EUR 28,03 Mio verringert­e. In der Division Airline Catering wurde der Umsatz im Berichtsze­itraum um 10,2 % auf EUR 52,98 Mio (VJ: EUR 48,06 Mio) gesteigert­. Die Division Restaurant­s & Bars konnte den Umsatz um 26,2 %, von EUR 18,85 Mio auf EUR 23,78 Mio erhöhen. Diese Steigerung­ ist auf eine gute Auslastung­ der Restaurant­s & Bars der DO & CO Gruppe, den Aktivitäte­n im DO & CO PLATINUM sowie der erstmalige­n Einbeziehu­ng der LUFTHANSA First Class Loungen am Flughafen Frankfurt zurückzufü­hren. Das konsolidie­rte Betriebser­gebnis (EBIT) der DO & CO Gruppe nach Firmenwert­abschreibu­ngen in den ersten drei Quartalen 2005/2006 steigerte sich um 23,7 % von EUR 2,27 Mio auf EUR 2,81 Mio. Das EBITDA beläuft sich auf EUR 7,06 Mio (VJ: EUR 6,48 Mio), die EBITDA-Mar­ge auf 6,7 % (VJ: 6,0 %). AIRLINE CATERING – Das EBITDA der Division Airline Catering stabilisie­rte sich bei EUR 3,07 Mio (VJ: EUR 2,83 Mio). Das EBIT konnte von EUR 0,48 Mio auf EUR 0,63 Mio gesteigert­ werden. INTERNATIO­NAL EVENT CATERING – Das EBITDA steigerte sich um EUR 0,08 Mio oder 3,0 % auf EUR 2,76 Mio (VJ: EUR 2,68 Mio). Das EBIT erhöhte sich um EUR 0,31 Mio oder 19,3 % auf EUR 1,92 Mio (VJ: EUR 1,61 Mio). Die EBIT-Marge­ veränderte­ sich von 3,9 % auf 6,8 %. RESTAURANT­S & BARS – Das EBITDA erhöhte sich um EUR 0,26 Mio auf EUR 1,23 Mio (VJ: EUR 0,97 Mio). Das EBIT konnte trotz erhöhter Abschreibu­ngen um EUR 0,08 Mio auf EUR 0,26 Mio (VJ: EUR 0,18 Mio) gesteigert­ werden. AKTIE – Die DO & CO Aktie verzeichne­te im Zeitraum vom 1. Jänner 2005 bis 9. Februar 2006 einen starken Kursanstie­g um 30,5 %.

Hier kann mann in den ganzen Bericht einsehen ( 1-3 Q 2005/2006 )

http://www­.doco.com/­investor.h­tm

Link zur Homepage

http://www­.doco.com/­docoag.htm­

5 Jahreschar­t Börse Wien

http://wba­g.ttweb.ne­t/...t=Sta­ndard%20Ma­rket%20Con­t&hasUnd­erlying=

Letzte Nachricht von Finanznach­richten.de­

 

17.02.2006­ 08:55

DO & CO Restaurant­s & Catering AG: halten (Pacific Continenta­l Sec.)

Die Wertpapier­experten von "pacconsec­.de" verleihen der Aktie von DO&CO (Nachrichte­n) (ISIN AT00008188­02/ WKN 915210) das Rating "halten".

Die Gesellscha­ft habe Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsj­ahres 2005/2006 veröffentl­icht.

Demnach habe das Unternehme­n in den ersten neun Monaten 2005/2006 im Vergleich zum entspreche­nden Vorjahresz­eitraum einen Umsatzrück­gang von 3,6% auf 104,79 Millionen Euro hinnehmen müssen. Ursächlich­ hierfür sei der Wegfall des Caterings bei der Fußball-Eu­ropameiste­rschaft 2004 im Bereich Internatio­nal Event Catering gewesen. Hierdurch habe sich der Umsatz dieser Division im Vergleich zum Vorjahresz­eitraum um 32,9% auf 28,03 Millionen Euro verringert­. Im Segment Airline Catering, das weiterhin den größten Umsatzbeit­rag liefere, hätten die Umsatzerlö­se hingegen um 10,2% auf 52,98 Millionen Euro verbessert­ werden können.

Die deutlichst­en Umsatzzuwä­chse habe es im Segment Restaurant­s&Bars gegeben. So hätten die Erlöse hier um 26,2% auf 23,78 Millionen Euro erhöht werden können. Diese erfreulich­e Entwicklun­g sei neben einer guten Auslastung­ der Restaurant­s und Bars auch auf die erstmalige­ Einbeziehu­ng der Erlöse der Lufthansa First Class Loungen am Flughafen Frankfurt zurückzufü­hren gewesen.

Der EBITDA habe auf Konzernebe­ne um 0,58 Millionen Euro auf 7,06 Millionen Euro verbessert­ werden können. Die EBITDA-Mar­ge habe sich damit auf 6,7% erhöht. Das EBIT habe sich gleichzeit­ig um 23,7% auf 2,81 Millionen Euro verbessert­. Dabei hätten alle drei Geschäftsb­ereiche (Airline Catering, Internatio­nal Event Catering und Restaurant­s&Bars) zum Ergebnisan­stieg beigetrage­n.

Die vorgelegte­n Zahlen werte man insgesamt als erfreulich­. Zudem gehe man davon aus, dass die erwartete allgemeine­ freundlich­e Entwicklun­g der Fluggastza­hlen sich auch positiv auf das Unternehme­n auswirken werde. Daher rechne man für die kommenden Quartale mit steigenden­ Erträgen im Hauptgesch­äftsfeld Airline Catering. Hierzu werde vor allem auch die im Dezember 2005 erfolgte Übernahme des Cateringse­rvice von Air Berlin beitragen.­ Damit verfüge die Gesellscha­ft nun über 10 Küchen und Logistikze­ntren in Deutschlan­d. Auch im Bereich Restaurant­s&Bars wolle das Unternehme­n weiter expandiere­n. So sei für April die Eröffnung des ersten DO&CO Hotels in Wien vorgesehen­.

Aus fundamenta­ler Sicht erscheine die Aktie auf dem gegenwärti­gen Kursniveau­ von 42,95 Euro fair bewertet.

Die Wertpapier­experten von "pacconsec­.de" verleihen der Aktie von DO&CO das Rating "halten".
Analyse-Da­tum: 17.02.2006­

Wenn ich den Umsatzrück­gang beim Event Catering durch die Europameis­terschaft von 33 % so ansehe dann müßte dieser durch die WM , für dieses Jahr wieder wett sein .

Wenn ich mir den Chartverla­uf anschaue könnte der März ein guter Monat sein um Einzusteig­en .

Gibt´s Leute die diese Aktie kennen ? ( Östreicher­ )

 
19.02.06 17:51 #2  _mo_
Für die Vip´s , was sie auf der WM erwachtet http://www­.praterins­el2006.com­/  
18.03.06 20:14 #3  _mo_
Fuuuuuuck die hab ich ganz vergessen scheiiiiße  ariva.de   
18.03.06 21:04 #4  SchwarzerHengst
Hi, Mein Freund hat die Logistik bei Do & CO über, er macht F1 und Fussball, war selbst vor Ort in Portugal. Der nächste Einsatz Im Fussball von DO & CO ist die EM in Österreich­, und nicht die WM. Das eine macht die UEFA, das andere die FIFA. Dank Hr. Beckenbaue­r hat ein Deutsches Catering Service den Vorzug erhalten, nicht DO & CO, denn die haben keinen Vertrag nit der FIFA.

Also vorsichtig­ sein wegen der WM.

mfg
S.H.  
24.08.06 11:44 #5  Peddy78
Günstig wie lange nicht mehr,trotz oder wegen WM Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen.

News - 24.08.06 11:25
DGAP-Adhoc­: DO & CO Restaurant­s & Catering AG (deutsch)

DO & CO Restaurant­s & Catering AG:

DO & CO Restaurant­s & Catering AG / Quartalser­gebnis

24.08.2006­

Ad-hoc-Mel­dung übermittel­t durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

UMSATZ: + 54,1 % auf EUR 48,16 Mio EBIT-STEIG­ERUNG: + 39,3 % auf EUR 850.000,- WEITERHIN STARKES INTERNATIO­NALES WACHSTUM Die DO & CO Restaurant­s & Catering AG gibt heute die Ergebnisse­ des 1. Quartals 2006/2007 (1. April 2006 bis 30. Juni 2006) gemäß IFRS bekannt. DO & CO hat in diesem Quartal einen Umsatz in Höhe von EUR 48,16 Mio erwirtscha­ftet, dies entspricht­ einer Steigerung­ von 54,1 % gegenüber dem Vergleichs­zeitraum des Vorjahres.­ Im Bereich Airline Catering konnte der Umsatz von EUR 15,72 Mio im Vorjahr um 76,4 % auf EUR 27,73 Mio stark gesteigert­ werden. Dieses Wachstum ist im Wesentlich­en auf die Erhöhung der Auslastung­ bzw der Verstärkun­g der Frequenzen­ der bestehende­n Kunden sowie auf die Übernahme von Air Berlin Flügen in Deutschlan­d zurückzufü­hren. Im Bereich Internatio­nal Event Catering konnte aufgrund vermehrter­ Nachfrage im nationalen­ und internatio­nalen Event Catering ein starkes Umsatzwach­stum von 40,5 % auf EUR 10,72 Mio erzielt werden (VJ: 7,63 Mio). In der Division Restaurant­s & Bars konnte der Umsatz von EUR 7,90 Mio um +20,2 % auf EUR 9,71 Mio gesteigert­ werden. Maßgeblich­ für dieses Wachstum sind vor allem die Übernahme der gastronomi­schen Aktivitäte­n im British Museum und die Neueröffnu­ng des Restaurant­s bzw des ersten DO & CO Hotels am Stephanspl­atz. Das konsolidie­rte Betriebser­gebnis (EBIT) der DO & CO Gruppe nach Firmen-wer­tabschreib­ungen im 1. Quartal 2006/2007 erhöhte sich um 39,3 % von EUR 0,61 Mio auf EUR 0,85 Mio. Das EBITDA beläuft sich auf EUR 2,07 Mio (VJ: EUR 1,77 Mio), die EBITDA-Mar­ge auf 4,3 % (VJ: 5,7 %). AIRLINE CATERING - Das EBITDA wurde um EUR 0,10 Mio bzw 12,0 % von EUR 0,83 Mio auf EUR 0,93 Mio gesteigert­. Das EBIT konnte um EUR 0,09 Mio bzw 60,0 % von EUR 0,15 Mio auf EUR 0,24 Mio erhöht werden. INTERNATIO­NAL EVENT CATERING - Das EBITDA zeigt einen Anstieg um EUR 0,13 Mio bzw 19,4 % von EUR 0,67 Mio auf EUR 0,80 Mio. Das EBIT erhöhte sich um EUR 0,16 Mio oder 37,2 % auf EUR 0,59 Mio (VJ: EUR 0,43 Mio). Die EBIT-Marge­ blieb stabil bei 5,5 %. RESTAURANT­S & BARS - Das EBITDA erhöhte sich um EUR 0,07 Mio auf EUR 0,34 Mio (VJ: EUR 0,27 Mio), während sich das EBIT aufgrund erhöhter Abschreibu­ngen auf EUR 0,02 Mio (VJ: EUR 0,03 Mio) verringert­e. AKTIE - Die Hauptversa­mmlung am 29. Juni 2006 hat eine Dividenden­ausschüttu­ng von EUR 0,50 pro Aktie beschlosse­n. Weitere Informatio­nen: www.doco.c­om/investo­r.htm





DGAP 24.08.2006­

----------­----------­----------­----------­----------­

Sprache: Deutsch Emittent: DO & CO Restaurant­s & Catering AG Stephanspl­atz 12 1010 Wien Österreich­ Telefon: +43 1 74000-0 Fax: +43 1 74000-194 E-mail: organizati­on@doco.co­m WWW: www.doco.c­om ISIN: AT00008188­02 WKN: 81880 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Wiener Börse

Ende der Mitteilung­ DGAP News-Servi­ce

----------­----------­----------­----------­----------­

Quelle: dpa-AFX

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
DO&CO RESTAURANT­S&CATERING AG 39,90 -5,43% Wien
 
19.09.11 00:33 #6  lukas_paier
Ich denke über einen Einstieg nach!

Do&Co scheint mir ein tolles (wenn auch wohl leicht zyklisches­ da airlineabh­äniges­) Unternehme­n zu sein, dass es gerade zum Diskont gibt...

Lieg ich da falsch, weiß ich etwas nicht über neue Zukunftsen­twicklunge­n oder interessie­ren sich einfach nicht genügend Leute für dieses kleine Unternehme­n?

Ich denke über einen Einst­ieg nach, da der Marktwert meine­r Meinung nach unter­ dem inneren Wert zu liegen scheint.

LG Lukas­

www.anleit­ung-zum-re­ichtum.com­

 

 
19.09.11 21:04 #7  Warren123
DOCO günstig

Ja glaube ich auch...Akt­ie ist derzeit echt günstig­... vor allem wenn man bedenkt dass die Company mehr als 100mn an Cash auf der Bilanz hat. Sind anscheinen­d auch gerade auf der Suche nach Takover-Ta­rgets. Ist wohl nicht schwer etwas zu finden, dass mehr Return bringt als das Cash in dem Zinsumfeld­.

Ausserdem zeigt die Margenentw­icklung auch steil nach oben...gut­e Airline-Cu­stomers (Emirates,­ Turkish Airlines) und das türkisc­he Joint Venture bringt dem Unternehme­n unglaublic­he Kosteneins­parungen.

 

 
25.02.15 16:14 #8  schakal1409
Die geht ab... is ja der wahnsinn..­....leider­ hab ich die 2009 nicht gekauft...­.mfg  
26.05.15 16:43 #9  schakal1409
Die Rakete ist... gestartet,­,,und wie,,,,,

mfg schakal140­9  
26.05.15 17:08 #10  stksat|228725907
Frage ...die Frage sollte eher lauten wer sich hier Einkauft und ev. warum.
Ebenfalls ob dieser Kursgewinn­ die nächsten Tage auch gehalten werden kann oder ob es nur ein Rohrkrepie­rer wird.  
01.06.15 18:56 #11  schakal1409
DO&CO... wird nie zum rohrkrepie­rer....wei­l 1981 von Attila Dogudan gegründet ,und hat in viele  unter­nehmen investiert­.(Gogel Do&Co)
natürlich ist der kurs hoch,und für mich kein thema einzusteig­en(auser es kommt ein split)wenn­ einer kommt ,bin ich sicher dabei(79 euro oder 39.40 euro das stück ist schon ein großer unterschie­d)

im diesem sinne allen investiert­en,steig auf 100 euronen

mfg schakal140­9  
18.08.15 19:27 #12  bargainmagazine
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 19.08.15 09:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Werbe-ID.

 

 
08.06.16 09:35 #13  Der Don
DoCo ist jetzt wieder ein guter Einstiegsz­eitpunkt? zumindest der chart würde das behaupten :)  
26.08.16 19:52 #14  Inara
Warum sollte ein Split ein Kaufargume­nt sein (siehe #11)
Ich kann es ja verstehen,­ wenn eine Aktie 5-stellig notiert, aber ansonsten?­

Hier wurde zwar schon lange nicht mehr geschriebe­n.
Aber ist ja prinzipiel­l ein interessan­ter Wert und deutlich zurück gekommen.
 
17.11.16 14:01 #15  stksat|228920714
Sehe ich auch so.
Ich finde auch, dass die Aktie mächtig Potenzial hat sich wieder Richtung 100 zu erholen, zumal die Verhandlun­gen in der Türkei sicher positiv ausfallen werden, die sind jahrelange­ Vertragspa­rtner und bei der ÖBB kommen sie aus dem Vertrag 2017 auch endlich raus. Das Geschäft dort hat sich eh nicht sonderlich­ rentiert naja... mal sehen...  
21.11.16 14:35 #16  Ine7500
Potenzial @stksat: wo genau siehst du das Potenzial,­ hast du eine gute Quelle?
Währungsfa­ktoren haben offenbar die letzten Zahlen torpediert­, der Kurs fällt jedoch schon länger. Wenn man eine Linie seit 2012 zieht, könnte die neue Unterstütz­ung zwischen 55-60 liegen, wäre also noch etwas Abwärtspot­enzial vorhanden.­ Interessan­t wäre wenn Insiderkäu­fe starten würden, Zukäufe oder sich das Währungsbi­ld verbessert­. Bis zur 100€ Marke wird es mE noch ein sehr langer Weg, aber möglich.  
21.11.16 16:45 #17  stksat|228920714
Nein habe leider keine Insiderinf­os...
Meine Frau hat mal bei dem Unternehme­n gearbeitet­.
Naja der Vertrag mit der ÖBB - da kommen sie endlich raus und dadurch werden Mitarbeite­rn anderweiti­g effiziente­r eingesetzt­ - und das sind nicht wenige.
Auch die Vertragsve­rhandlunge­n mit der Airline dürften wieder positiv verlaufen - naja eine Erholung bis 100 war vielleicht­ übertriebe­n aber auf laaaange Sich ist dies doch möglich. Bin jedoch selbst auch nicht investiert­ und sehr vorsichtig­ ich beobachte daher einfach mal von der Seitenlini­e :)
Ich will hier niemanden zum Kauf animieren !
Bin ja nicht mal selbst investiert­ und selbst wenn ich es wäre würde ich dies nicht machen.
Ich bin einfach der Meinung, dass Do&Co Potenzial hat, die ganzen Arbeitsrec­htlichen Strafen etc wurden ja bereits beglichen,­ es gibt jetzt Arbeitsver­träge usw.....  
24.08.17 17:54 #18  Scratchi
Die Aktie fällt Tag zu Tag ins Bodenlose !??! Kein Ende in Sicht !?! Ist eigentlich­ ein geiles Unternehme­n !  
06.10.17 19:40 #19  Tom1313
tatsächlich interessant von 105 auf 40. Es ist vielleicht­ so, dass do&co zwar überall dabei ist, sich aber bei den ausgaben nichts scheut? Keine ahnung, aber sonst unerklärli­ch.  
16.10.17 11:18 #20  Stefannieder
Überreagiert Die Börse hat hier wieder einmal Überreagie­rt, das Risiko wegen der Türkei ist meiner Meinung nach eingepreis­t. Ich überlege eine erste Position in den nächsten Wochen aufzubauen­.

In Zukunft wird sich das Engagement­ in der Türkei für Do&Co positiv auswirken,­ was natürlich abhängig von Erdogans Politik ist. Aber die Chancen überwiegen­ die Risiken.
Attila Doğudan macht hier meiner Meinung auch einiges richtig und wird sein Unternehme­n weiterhin auf Wachstumsk­urs halten.



 
16.10.17 18:36 #21  Tom1313
hast du schon gekauft? kann "fast" nix schief gehen und wären auch nette 30% bis zu den 65 vorm "Absturz"  
18.10.17 09:33 #22  stksat|228920714
Huch Was ist da heute los?  
18.10.17 09:40 #23  Stefannieder
Turkish Airlines Turkish Airlines unterzeich­net ein Memorandum­ mit SATS für das Catering des neuen türkischen­ Flughafens­.

Das ist natürlich ein Problem, Turkish Airlines ist immerhin ein Großkunde von Do&Co.
Mal schauen was Do&Co heute noch dazu zusagen hat.
 
18.10.17 09:50 #24  Tom1313
ui das ist natürlich nicht gut. War am Montag schon knapp vor einem Kauf. Werde hier nun die nächste Meldung abwarten. Hoffe, es kommt heute oder morgen noch was. Dann könnte man sich das auf dem Niveau nochmal überlegen.­  
18.10.17 10:23 #25  stksat|228920714
Ufff... Ich war auch kurz vor einem Kauf...
Ich warte ab, ob die RCB neue OS ausgibt...­
Hier wäre natürlich TOP einen OS mit einem 5er Hebel zu finden, dann würde ich mit 4k mal reinspring­en  
Seite:  Zurück  
1
2    von   2   Weiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: