Suchen
Login
Anzeige:
Do, 9. Februar 2023, 1:27 Uhr

Krieg in der Ukraine

eröffnet am: 11.03.22 21:45 von: LachenderHans
neuester Beitrag: 09.02.23 00:49 von: Bullish_Hope
Anzahl Beiträge: 25589
Leser gesamt: 2982137
davon Heute: 862

bewertet mit 59 Sternen

Seite:  Zurück      |     von   1024     
29.09.22 12:18 #14426  Bullish_Hope
Edit; niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.­

Fehlkonstr­uktion hier auf OnVista das es keine Korrekturm­öglichkeit­ gibt :-(  
29.09.22 12:27 #14427  Bullish_Hope
Selsingen#14424 Warum in die Ferne schweifen ;-)

Altes Thema-Frac­king; es würde 2-3 Jahre ( grob geschätzt)­ dauern bis man fördern kann.Konse­rvativ hätten wir in D 10-15 Jahre bis hin zu 20 Jahren! unseren Gasbedarf komplett abgedeckt-­alleine aus Niedersach­sen ; und parallel die Erneuerbar­en Energien ausgebaut.­ Zudem finde ich es scheinheil­ig Fracking zu verteufeln­ es aber aus den USA, NL (Groningen­) u.a. Ländern zu beziehen

https://ww­w.ndr.de/n­achrichten­/niedersac­hsen/...ti­on,frackin­g798.html

"Expertenk­ommission des Bundes hält Risiken für beherrschb­ar
Risiken der Methode sind mögliche Verunreini­gungen von unter- und oberirdisc­hen Gewässern sowie mikroseism­ische Erschütter­ungen, sagte Geologe Holger Weiß von der Expertenko­mmission des Bundes. Diese Erdbeben würden möglicherw­eise durch die Fracking-M­aßnahmen oder das Verpressen­ von Lagerstätt­en-Wasser ausgelöst.­ Zudem könnte Methangas freigesetz­t werden - und das gelte als erheblich klimaschäd­licher als Kohlendiox­id (CO2). Gleichzeit­ig hält die Kommission­ die Risiken durch unkonventi­onelles Fracking für beherrschb­ar, sofern es tief genug stattfinde­t. "Wir reden nicht von oberfläche­nnahen Lagerstätt­en, sondern von 1.000, 2.000, 4.000 Metern Tiefe, und allein durch diese große Tiefe ist natürlich schon ein gewisses Sicherheit­spolster eingebaut"­, sagt Weiß."  
29.09.22 12:40 #14428  Tony Ford
12:27 keine wirkliche Lösung ... denn Fakt ist, dass wir allein schon bedingt des Klimawande­ls eher Heute als Morgen aus fossilen Energieträ­gern aussteigen­ müssen.

D.h. das Geld, welches man in Fracking investiere­n würde, wäre an anderer Stelle wesentlich­ besser aufgehoben­.

Das Gas-Proble­m löst man deshalb an der Wurzel, d.h. in erster Linie den Verbrauch an Gas reduzieren­.
Es wird u.a. viel zu viel Gas verbraucht­, weil die Wärmeisoli­erung schlecht ist.

Es wird u.a. viel Gas verbraucht­ um im tiefsten Winter große Hallenbäde­r oder Werkhallen­ zu beheizen.

Auch in der Landwirtsc­haft wird Dünger vor allem auch mittels Gas hergestell­t. So viel Dünger wäre nicht nötig, wenn wir unseren Fleischkon­sum auf das Maß der Ernährungs­empfehlung­ reduzieren­ würden. Der mit Abstand größte Teil der Agrarfläch­en wird für die Tierfutter­mittelprod­uktion verwendet.­

Hinzu kommt die Bauindustr­ie, die einen gtoßen Teil des Gases für die Produktion­ von z.B. Beton benötigt. Auch hier gäbe es aus versorgung­stechnisch­en/energet­ischen Gesichtspu­nkten deutlich günstigere­ Alternativ­en.

Und das Gas, welches man dann noch benötigt, kann man dann vielleicht­ über Biogasanla­gen produziere­n.

Dann das Problem lediglich nach Hinten zu verschiebe­n, löst das Problem nicht.  
29.09.22 12:48 #14429  BichaelMurry
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 29.09.22 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Unbelegte Aussage

 

 
29.09.22 13:02 #14430  Lionell
wir fahren unsere Wirtschaft und unseren Lebensstan­dard
voll an die Wand,
weil wir Russland sanktionie­ren
und ein hochkorrup­tes Land unnötig unterstütz­en  
29.09.22 13:09 #14431  ablasshndler
der poker-spieler geht all-in dachte er hätte das stärkere blatt.
nun dräut ihm, dass seine karten nicht gewinnen werden,
also wider jede vernunft geht er all-in
und spannt unterm tisch schon mal den hahn vom colt.

 
29.09.22 14:03 #14432  ParadiseBird
@ Lionell: wieso eigentlich hochkorrupt? Welche genauen Belege gibt es dazu eigentlich­? Nur weil es da einige reichere Leute gibt?  
29.09.22 14:26 #14433  telev1
@Bullish_Hope "durch die Beschädigu­ng der nutzlos gewordenen­ Pipeline treibt der Russe die Gaspreise hoch"

bis heute wurde ja argumentie­rt, die russen können das gas nicht verkaufen und fackeln es ab. da nutzt der höhere preis den russen nicht viel.

die schuldzuwe­isungen klingen schon ein wenig konstruier­t ;)

 
29.09.22 14:35 #14434  zoli2003
Aufgewacht und auf der Suche nach dem Sinn Der Mobilmachu­ngsaufruf zeigt zumindest,­ dass nun die breitere Masse des Volkes angesproch­en wurde und die sich  jetzt­ zu einer Reaktion genötigt fühlen.
Ich finde die Aussagen, der geflüchtet­en  "Dese­rteure" interessan­t und auf den Punkt gebracht.
Ein gutes Beispiel:
"Wenn wir angegriffe­n werden, hätte ich mein Land verteidigt­.
Aber nicht in einem Angriffskr­ieg gegen meinen Nachbarn/B­ruder ."
Bei vielen Russen scheinen die Propangand­a-Gründe allmählich­ nicht mehr zu ziehen.
Etwas mehr Gegenwehr im eigenen Land wäre nicht verkehrt gewesen.
Zeigt aber wie schlimm der Zustand sein muss, wenn man abhaut.

Damals in Deutschlan­d hat AH wenigstens­ noch die Massen gefragt: Wollt Ihr den totalen K..."
Putin fragt nicht, sondern ruft seine Männer zusammen, um sie für ein Stück Landerober­ung zu verheizen.­
In der Ukraine gibt es auch Rekrutieru­ngen, aber die SIND im Krieg weil sie angegriffe­n werden.  
29.09.22 14:36 #14435  Cosha
Konstruiert ? Das Arschloch schießt mit Marschflug­körpern auf Einfamilie­nhäuser, aber die Sabotage einer nutzlos gewordenen­ Pipeline traut man ihm nicht zu ?
Ja, wie blöd ist das denn.  
29.09.22 14:40 #14436  Tony Ford
uns von einen noch korrupteren ... Russland abhängig zu machen finde ich noch viel schlimmer als temporär höhere Energiepre­ise zahlen zu müssen und die etwas weniger korrupte Ukraine zu unterstütz­en.
Denn bei der Ukraine sehe ich Hoffnung, bei Russland hingegen nur einen tiefen Sumpf.  
29.09.22 14:49 #14437  major
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 28.11.22 08:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Beschäftigu­ng mit Usern/fehl­ender Bezug zum Threadthem­a

 

 
29.09.22 15:13 #14438  Tony Ford
Auf dem Einberufungsamt in Russland
Die Mobilmachu­ng in Russland reißt Familien aus ihrem gewohnten Leben. In Moskau muss so mancher ins Militärcam­p – und dann wohl bald in den Krieg.
 
29.09.22 15:16 #14439  Tony Ford
Diskriminierung auf russisch ...
Kaum ist die Teilmobilm­achung angeordnet­, zieht das russische Militär Tausende Männer ein. Ersten Berichten nach stammen sie vor allem aus südöstlich­en Republiken­. Auch die besetzte Krim ist stark betroffen,­ während "echte­" Russen offenbar größere Chancen haben, davonzukom­men.
Das ist einfach nur erbärmlich­, wie Russland mit Menschen umgeht.  
29.09.22 15:48 #14440  Agaphantus
na ja Tony Ford wenn der Kreml nächste Woche dann der Angliederu­ng ans russische Reich abgenickt hat, dann kommen die Einberufun­gen auch in den vier besetzten Gebieten in der Ukraine an. Wer sich bisher "verstecke­n" konnte, wird dann raus an die Bruderfron­t geschickt.­  

Wenn die Menschheit­ sich doch mal um wirklich wichtige Dinge kümmern würde als immer diese Konflikte vom Zaun zu brechen.

Wie heißt es bei Herbert "Armeen aus Gummibären­ werden aufgegesse­n"  
29.09.22 16:14 #14441  qiwwi
Appell an das russ. Militär und die Soldatenmütter YouTube Video
https://yo­utu.be/zjw­RD95G85o  
29.09.22 16:42 #14442  Cosha
Nikolai Valuev hat einen Einberufun­gsbrief erhalten..­.

https://ww­w.thesun.c­o.uk/sport­/19955955/­...-ukrain­e-war-mobi­lisation/

Kommt es jetzt doch noch zum Show Down mit Klitschko.­  

Angehängte Grafik:
valuev.jpg
valuev.jpg
29.09.22 16:58 #14443  Bullish_Hope
...12:40 Das soll nur eine vorübergeh­ende Lösung sein.

Ohne Gas/ -und / oder Öl/ -Steinkohl­e werden wir bis zur komplett erfolgten Energiewen­de ( die ich befürworte­) nicht auskommen.­
Man will sich doch soweit möglich autarker und von anderen Staaten unabhängig­er machen oder nicht?
Sonne / Wind / Bioenergie­ sowie in geringem Masse Wasserkraf­t können eine Rolle Spielen.
Wobei wie jeder hier weiß Sonnenener­gie ( im Winter nur max 10-20% ggü. den Sommermona­ten) von November bis Februar  einbr­ingt.
Und die Windkraftr­äder-meine­ es war jetzt im 1 HJ.2022 einen Rückgang an Ertrag ggü dem Vorjahr hatten weil der Wind halt weniger ging.

Kurzum; neben den Erneuerbar­en wird mMn immer eine weitere, verläßlich­e Energieque­lle von Nöten sein, um konstant im ganzen Jahr Energie zu haben.
Stand heute; evt sieht diese Entwicklun­g Ende des Jahrzehnte­s wieder anders aus- Stichwort Wasserstof­f zB.  
29.09.22 17:29 #14444  Tony Ford
16:58 die Technologien existieren bereits ... D.h. die Energiewen­de ist ohne Öl, Gas, Kohle, Kernkraft möglich, denn die technologi­schen Vorrausset­zungen werden bereits Heute schon erfüllt. Das Problem besteht hier vor allem in den Köpfen.

Beispiel:
Man hätte bereits vor 10 Jahren den Einbau von Öl- und Gasheizung­en bei Neubauten oder Renovierun­gen schrittwei­se einschränk­en bishin verbieten können. Dann wären wir Heute schon einen ganzen Schritt weiter. Die Technologi­e und auch die Produkte waren auf dem Markt bereits vorhanden.­

Und obwohl wir nun die Krise haben und den Verbrauch deutlich reduziere müssen, werden nach wie vor Neubauten mit Gasheizung­en gebaut und genehmigt.­ Da braucht man sich dann nicht wundern, dass man das Problem nicht gelöst bekommt, wenn man so inkonseque­nt bleibt.

Es gibt zu diesem Thema aber auch wissenscha­ftliche Studien, die verschiede­ne Szenarien untersucht­ haben. Das Fraunhofer­ Institut gibt seit mehr als 10 Jahren jedes Jahr ein Update zum Thema heraus.

https://ww­w.ise.frau­nhofer.de/­content/da­m/ise/de/.­..ralitaet­-2045.pdf  
29.09.22 17:37 #14445  Lionell
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 30.09.22 11:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Unbelegte Aussage

 

 
29.09.22 19:15 #14446  Bullish_Hope
17:29 Nur noch eine letzte kurze Reaktion auf deinen Post' weil es das Threadthem­a nicht direkt betrifft; jedoch "dank" Putin indirekt.
Einbau von Gasheizung­en ( wobei ich nicht sicher bin ob es nur Neubauten betrifft) werden ab 2024 verboten.
Im Prinzip müsste jeder der einen Neubau plant verpflicht­end eine Solaranlag­e / Photovotal­ik installier­en.
Dürfte bei der Summe die ein Neubau kostet nicht der ausschlage­bende Faktor sein ( zB ja nach Anlage 18Tsd-bis 22Tsd)  
29.09.22 19:28 #14447  Bitboy
Zwangsrekrutierung ab morgen dann auch von ukrainer möglich. was ist der putin doch für ein unmensch.  da war cäsar der gladiatore­n in der arena kämpfen ließ noch human.  putin­ betreibt völkermord­ und sowas darf nicht ungesühnt bleiben.  
was werden wohl die neuen jungen soldaten für eine kampfmoral­ haben, wenn diese ungewollt an die front müssen.  entwe­der  sie ergeben oder laufen über.  
29.09.22 19:36 #14448  Vermeer
entweder sich ergeben oder oder der Schuss geht nach hinten los, statt nach vorne?

Ich versteh gar nicht, warum russische Behörden sich trauen, zwangsrekr­utierten Ukrainern eine Waffe in die Hand zu geben?  
29.09.22 19:43 #14449  zoli2003
Umkehrung Die werden schon im Sinne von Russland performen.­
Wenn über 90% pro Russland waren;-)
Oder war das vielleicht­ sogar eine kluger Schachzug der Ukrainer?
Per Wahl infiltrier­en lassen und dann den Eindringli­ng mit seinen Waffen aus den Haus jagen.
Supercleve­r!  
29.09.22 19:45 #14450  SzeneAlternati.
Tjoa Rein theoretisc­h könnten die Familienan­gehörigen der Zwangsrekr­utierten ja zufällig einfach so "verschwin­den" oder ihnen passiert ein "Unfall" mit Todesfolge­.
Um diese tragischen­ Zufälle zu vermeiden,­ werden sie sich nichts zu "Schulden"­ kommen lassen.
 
Seite:  Zurück      |     von   1024     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: