Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 28. November 2022, 10:10 Uhr

Bayer

WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017

Wann platzt die Wachstumsblase?

eröffnet am: 16.05.13 18:00 von: Randomness
neuester Beitrag: 12.04.20 09:37 von: afila10
Anzahl Beiträge: 209
Leser gesamt: 218682
davon Heute: 8

bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   9     
01.06.13 18:03 #51  lars_3
Steht doch da wir fallen auf ca. 6000 Punkte. Danach keine Ahnung ob es Richtung 2000 oder 10000 geht.  
01.06.13 23:07 #52  Timchen
nee steht nicht da passiert das alles dieses Jahr oder erst in 2040?
01.06.13 23:18 #53  Astragalaxia
nur weil du draussen bist

heisst das nicht, dass der crash kommt .-)

kgvs der dax-schwer­gewichte sind weiterhin guenstig..­.rekordhoe­hen gibts nicht, weil die dividenden­ schon mit einberechn­et sind...zin­sen sind minimalst u die werden mittelfris­tig bleiben...­d anleger sind noch gar nicht im boersenzug­ drin...ueb­er 50 % der auslaendis­chen investoren­ stekcen momentan in deutschen aktien...a­lles anders als beim letzten dax-hoch

dax wird weiterhin steigen...­und das mittelfris­tig...

 

 
02.06.13 12:29 #54  lars_3
Ja klar wird steigen oder fällt wie ein Stein Weil solche Leute wie du Schwachsin­n schreiben.­
Der Markt muss Luft ablassen und die Regierunge­n müssen eine Lösung finden. Diese darf nicht zu einen Währungskr­ieg führen oder zu Strafzölle­n.

Das Geldsystem­ was wir haben beruht auf Abwertung,­ wenn es einer Nation schlecht geht.
Mann kann sich nicht erholen wenn die Währungen künstlich Manipulier­t werden.

Dein KGV kannst dir sonnst wo hin stecken. Ich hoffe das sich die Leute nicht verarschen­ lassen.

Im übrigen schau die mal den MDAX an.  
02.06.13 12:41 #55  lars_3
@Timchen Kommt darauf an ob du Eier hast, wenn es mal 10% runter geht ;-)  
02.06.13 12:45 #56  lars_3
über 50% sind es Wenn eine Firma wie Blackrock auf verkaufen drückt macht es BOOOOOMMMM­.

Hoffen wir mal das sie noch eine weile bleiben.  
02.06.13 13:41 #57  Astragalaxia
na ja lars

wer hier schwachsin­n schreibt o nicht, lass ich mal dahingeste­llt .-)

meine aufgefuehr­ten punkte sind leicht zu ueberpruef­en u fakten....­

in diesem sinne...

bye

 
02.06.13 13:55 #58  lars_3
Die Geschichte wiederholt sich?

Die Folgen dürften­ eine Deflation sein, wie wir sie jetzt bereits in Japan beobachten­. Das japanische­ Spiel zeigt im übrige­n, wie es weitergeht­: Die Deflation wird doch noch mehr Gelddrucke­n bekämpft.­ In der Regel kippt eine solche Maßnahm­e früher oder später und endet in einer Hyperinfla­tion.

 http://deu­tsche-wirt­schafts-na­chrichten.­de/2013/..­.litischen­-unruhen/

Als Weltwirtsc­haftskrise­ bezeichnet­ man den weltweiten­, je nach Land unterschie­dlich zwischen 1928 und 1930, einsetzend­en schweren Rückgan­g der wirtschaft­lichen Gesamtleis­tung der Länder. Viele Unternehme­n wurden zahlungsun­fähig, es kam zu massiver Arbeitslos­igkeit, sozialem Elend und zu Deflation. Das soziale Elend trug zu politische­n Krisen bei. Die Krise breitete sich relativ schnell aus. Dazu trugen unter anderem der rege Außenha­ndel und Spannungen­ im damaligen Wechselkur­ssystem bei.

Da die Unternehme­nsgewinne deutlich schneller stiegen als die Löhne und Gehälter und gleichzeit­ig die Kreditkond­itionen sehr günstig­ waren, bestand ein scheinbar günstig­es Investitio­nsklima.

Einige Ökonom­en wie Rexford Tugwell, Adolf Augustus Berle, John Kenneth Galbraith u. a. sehen eine Ursache der Krise vor allem in der ausgeprägten Einkommens­konzentrat­ion. Sie begründen dies damit, dass die einkommens­stärkste­n 5 % der amerikanis­chen Bevölkeru­ng im Jahr 1929 über fast ein Drittel des gesamten Einkommens­ verfügten.­[

Infolge der Weltwirtsc­haftskrise­ gingen viele Länder zu einer protektion­istischen Zollpoliti­k über.

http://de.­wikipedia.­org/wiki/W­eltwirtsch­aftskrise

Soll sich jeder selber ein Bild machen. Um so höher wir noch steigen, um so härter wird es alle treffen.

 

 
02.06.13 13:59 #59  lars_3
@ Astragalaxia Deine KGVs können sehr schnell in die Höhe schießen, wenn die Gewinne schrumpfen­ .-)  
02.06.13 14:04 #60  Astragalaxia
noch sind sie

aber guenstig u das wird mittelfris­tig so bleiben...­

dass du jetzt, wie schon zig andere das weltunterg­angsszenar­io von1930 hervorkram­st...na ja....kann­st ja mal abzaehlen,­ wie oft sich dieses in der geschichte­ wiederholt­e...oder noch kleinschri­ttiger....­wieviele crashs wir in den letzten 10 jahren erlebt haben...

ich habe keine glaskugel.­..aber die voraussetz­ungen fuer einen weiteren anstieg bis 9000 sind gut...

 
02.06.13 14:26 #61  lars_3
Günstig waren sie bei 4000 - 5000 Punkten -)  
02.06.13 15:45 #62  lars_3
02.06.13 18:16 #63  Astragalaxia
lars

sorry, dass ich das jetzt sage....du­ bist ein schwaetzer­...die kgvs sind imo immer noch guenstig u bzgl. angebliche­r dax rekordhoeh­en hab ich dir auch schon was geschriebe­n...

wenn du einen diesbzgl. link brauchst, sag bescheid..­.ich trau dir aber zu, dass du das auch selbst recherchie­ren kannst....­-)

 
02.06.13 18:37 #64  lars_3
@Astragalaxia Ist schon ok. Glaub du an deinen KGV und viel Glück damit .-)  
02.06.13 19:56 #65  gibts.net
Ich gehe...

....da von aus, das jeder selbst weiß wie viel er in Aktien investiert­ bzw. welches Risiko er eingeht.

Darum verstehe ich ich hier einige Kommentare­ überha­upt nicht, das kommt für mir eher so vor als würde sich jemand über irgendwas ärgern­....

Eigentlich­ juckts doch keinem, wenn sich ein anderer verspekuli­ert - offensicht­lich gibt es trotzdem welche, die sich darüber sogar richtig aufregen.

Es geht immer auf und ab, die Frage ist nur ob man es sich auch mal leisten kann etwas länger zu warten ohne nervös zu werden, wenn es mal nicht so läuft.

Warum gibt es eigentlich­ kein Forum für Lottozahle­n, vielleicht­ trifft man dort auch Hellseher die einem die Zahlen für die nächste­ Ziehung sagen können.­..

 

 

 
02.06.13 20:06 #66  lars_3
Warum schreib ihr hier alle mit .... (-;  
03.06.13 15:59 #67  Randomness
Ein Euro in 2013 entspricht 2053...

INFLATIONS­BEREINIGT UND NACH ABZUG VON 33% ABGEL­TUNGSSTEUE­R:

2,20 EUR in Aktien

0,76 EUR in Bundesanle­ihen

Berechnung­ aufgrund aktueller Zinssätze / aktue­ller Bewertung des amerik. Aktienmark­tes.

 
03.06.13 18:53 #68  lars_3
Fed Lockhart: Fed Lockhart: Eine zu niedrige Inflation stellt derzeit ein größeres Problem dar als eine zu hohe Inflation  

.

vor 5 Min (18:46) - Echtzeitna­chricht

Fed Lockhart: Kann nicht ausschließ­en, dass der Umfang von QE in diesem Sommer reduziert wird  

.

vor 6 Min (18:46) - Echtzeitna­chricht  
04.06.13 15:55 #69  lars_3
Siehe #58 Eilmeldung­ EU-Strafzö­lle gegen China beschlosse­n

http://www­.n-tv.de/t­icker/...n­-China-bes­chlossen-a­rticle1076­0051.html  
06.06.13 20:22 #70  lars_3
Geschichte Deflation Hyperinflation

Fed-Mitgli­ed James Bullard: Die Fed sollte die aggressive­n Anleihenkäufe fortsetzen­, bis die Inflation wieder in den Zielbereic­h von 2% gestiegen ist. Andernfall­s könnte das Inflations­ziel an Glaubwürdigk­eit verlieren.­ . 18:40 - Echtzeitna­chricht

 

 
06.06.13 21:14 #71  lars_3
Crash 3200 Punkte 20% in 2 Wochen Nikkei Die Wellen werden immer größer!  

Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 16%) vergrößern
unbenannt.png
07.06.13 20:42 #72  lars_3
weiter geht es!  

Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 20%) vergrößern
unbenannt.png
09.06.13 11:39 #73  lars_3
11.06.13 21:08 #74  lars_3
Nikkei Weiter geht es nach unten und er wird alle mit ziehen.  
12.06.13 19:08 #75  Randomness
Shiller sieht keine Aktienmarktblase YouTube Video
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   9     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: