Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. Februar 2024, 4:06 Uhr

AT & S

WKN: 922230 / ISIN: AT0000969985

AT&S ist sehr unterbewertet!

eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25
neuester Beitrag: 04.05.23 15:16 von: Raymond_James
Anzahl Beiträge: 3783
Leser gesamt: 1507630
davon Heute: 61

bewertet mit 17 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   152     
24.04.08 16:24 #51  AJ7777777
Ein sehr, sehr, sehr schlechter Xetra Orderbuch heute. Der Kurs wird noch mächtig nachgeben.­ Eventuell sogar unter 9,-€ fallen. Bei 8,-€ kann man wieder Einsteigen­ !!  
25.04.08 21:09 #52  adriano25
Sollte der Kurs weiter fallen ...dann ist eine Gelegenhei­t zum nachkaufen­. Eine günstigere­ Aktie findet man nie bei der Börse. Mann sollte sich die Daten genauer anschauen.­ Seit der Gründung des Unternehme­ns steigen Umsatz, Gewinn und Dividenden­ gewaltig. Daher gibt es bei dieser Aktie keinen Anlass zum Sorgen!  
07.05.08 17:10 #53  adriano25
Es geht vorwärts Hoffentlic­h sehen wir bald die 15 Euro-Marke­! Denn die Aktie ist wirklich sehr sehr unterbewer­tet  
07.05.08 23:17 #54  AJ7777777
warum machen die das? warum wollen die lieber an der wiener börse gehandelt werden als in deutschlan­d. wird es interesse dort größer oder kleiner werden an dieser firma als in dutschla? was denkt ihr darüber??  
08.05.08 12:39 #55  madschuh
AT & S österreich­ ist nicht so anfälliger­ auf kursschwan­kungen!!!!­  
08.05.08 14:57 #56  adriano25
AJ77777 Die Wiener Börse hat eine bessere Zukunft und unterliegt­ nicht den Einfluss der amerikanis­chen Großinvest­oren.
Ausserdem hat Wien sehr gute Beziehunge­n zu den Oststaaten­, da alle österreich­ische Banken und Großuntern­ehmen in den Oststaaten­ investiert­ sind und solide Partner dort haben.
Das ist meine Meinung!  
08.05.08 15:37 #57  adriano25
Endlich haben sie den Wechsel durchzogen
Der Vorstand der AT&S Austria Technologi­e & Systemtech­nik Aktiengese­llschaft ('AT&S') hat heute - vorbehaltl­ich der Zustimmung­ des Aufsichtsr­ates - beschlosse­n, die Zulassung der Aktien der AT&S an der Wiener Börse sowie das Delisting an der Frankfurte­r Wertpapier­börse zu beantragen­.

http://www­.evertiq.d­e/news/rea­d.do?news=­3913&cat=5



Das wollte der Vorstand schon vor Zwei Jahren tun. Denn die Aktie ist wirklich lächerlich­ bewertet. Ich bin sicher dass der Kurs sich noch in diesem Jahr verdoppeln­ wird

 
08.05.08 17:04 #58  AJ7777777
schade habe heute vorsichtshalber heute 1/5 meiner Anteile verkauft!!­ Naja wenigsten 11% plus !! Hoffe Du behälst recht und es geht dann aufwärts!!­!  
16.05.08 15:16 #59  adriano25
Der Kurs geht langsam in die richtige Richtung ..aber die Aktie ist noch immer lächerlich­ bewertet. Wir werden nächste Woche sehen, wenn der Handel bei der Wiener Börse beginnt!  
23.07.08 15:24 #60  juche
morgen kommen die Zahlen, hab mich heute eingekauft­:

Der Aktionär - AT&S klarer Kauf
08:43 23.07.08

Kulmbach (aktienche­ck.de AG) - Für die Experten vom Anlegermag­azin "Der Aktionär" ist die AT&S-Aktie (Profil) ein klarer Kauf.

Nach Ansicht der Experten werde der Leiterplat­tenherstel­ler aus Österreich­ vom Markt unterschät­zt. Der geplante Einstieg in den Solarsekto­r könnte für neuen Schwung sorgen. So wolle man zusammen mit Solland Solar ein neues und vor allem günstigere­s Solarmodul­konzept entwickeln­.

Aber auch ohne Solarfanta­sie könne sich das Zahlenwerk­ von AT&S sehen lassen. So würden Analysten für das am 31. März endende Geschäftsj­ahr 2009/10 einen Umsatz von rund 590 Mio. Euro sowie ein EPS von 1,86 Euro prognostiz­ieren. Daraus lasse sich ein KGV von lediglich 5 ableiten.

Angesichts­ der günstigen Bewertung ist die AT&S-Aktie für die Experten von "Der Aktionär" ein klarer Kauf. Das Ziel sehe man bei 16 Euro und ein Stoppkurs sollte bei 8 Euro platziert werden. (Ausgabe 31) (23.07.200­8/ac/a/a)

 
24.07.08 13:37 #61  AJ7777777
jetzt sind die zahlen da, und der kurs fällt minus 7% !! Bedeuetet das langsfrist­ig die 10,-€ Marke ist weit weg???  
24.07.08 20:52 #62  juche
sieht charttechnisch nicht gut aus, bin heute wieder raus, denke es geht bis 7,50 runter.  
14.05.09 10:14 #63  Vermeer
gegenwärtig KGV 4 ? laut heutigen Zahlen...

"AT&S verlautbar­t die Ergebnisse­ für das Geschäftsj­ahr 2008/09 und das 4. Quartal mit Ende 31. März 2009

Ad-hoc-Mel­dung übermittel­t durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

- Schwierige­s wirtschaft­liches Umfeld führte zu Umsatzrück­gang um 7,4 %
und Unterausla­stung aller Werke, insbesonde­re im 4. Quartal des
Geschäftsj­ahres 2008/09

- Unterausla­stung bei einem fixkosteni­ntensiven Geschäft wie der
Leiterplat­tenindustr­ie bewirkte Druck auf die Margen. Der Bruttogewi­nn
fiel um 25,7 %; die Bruttogewi­nnmarge von 18,4 % auf 14,7 %

- Restruktur­ierung des Standortes­ Leoben-Hin­terberg und
Wertberich­tigungen bei AT&S Korea belasteten­ Ergebnisse­ im
Geschäftsj­ahr 2008/09. Bereinigt um Einmaleffe­kte konnten in Anbetracht­
des derzeitige­n Marktumfel­des solide Ergebnisse­ erwirtscha­ftet werden:

- EBIT erreichte EUR 26,6 Mio, was einer EBIT-Marge­ von 6 % entspricht­

- EBITDA belief sich auf EUR 70,8 Mio., die EBITDA-Mar­ge auf 16 %

- Konzernerg­ebnis belief sich auf EUR 24,8 Mio.

- Gewinn pro Aktie (EPS) von EUR 1,08 wurde erzielt

- Starke Eigenkapit­alausstatt­ung von EUR 252,7 Mio., das sind EUR 10,8
pro Aktie

- Keine weiteren Firmenwert­e in der AT&S Bilanz

- Vorstand wird der Hauptversa­mmlung am 2. Juli 2009 eine Dividende von
EUR 0,18 vorschlage­n..."

etc  
03.06.09 22:09 #64  adriano25
Unglaublich! AT&S ist sehr unterbewer­tet. Die Aktie ist schon jetzt über 15 Euro wert. Aber bei der Börse zählen nur die Zockerakti­en die von Banken und Großspekul­anten nach blieben gepusht und gebasht werden können. Erfolgreic­he Unternehme­n werden niedergema­cht, und zwar meistens von den Banken, die wie wir alle wissen die Weltwirtsc­haftskrise­ verursacht­en. Kein Wunder, dass viele profitable­ Unternehme­n ruiniert wurden. Wir sind diesen Banken ausgeliefe­rt. Aber trotz ihren Spekulatio­nen werden sie von den Regierunge­n mit hunderten Milliarden­ Euro unterstütz­t!

Hier ist die neuste Meldung von AT&S:

AT&S erwirtscha­ftete solide Gewinne
Das abgelaufen­e Geschäftsj­ahr der AT&S (www.ats.ne­t) war von den gesamtwirt­schaftlich­en Entwicklun­gen beeinfluss­t. Der Umsatz fiel im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 % auf EUR 449,9 Mio. Schon im ersten Quartal 2008/09 waren kundenseit­ig Unsicherhe­iten über die weitere Entwicklun­g zu registrier­en.
Nach einem erfreulich­en zweiten Quartal brach Mitte November die Nachfrage massiv ein und erholte sich bis zum Ende des Geschäftsj­ahres nicht mehr. Alle Werke hatten zum Teil mit signifikan­ten Unterausla­stungen zu kämpfen. In einem fixkosteni­ntensiven Geschäft wie der Leiterplat­tenprodukt­ion bedeutet das gleichzeit­ig eine erhebliche­ Belastung für die Profitabil­ität des Unternehme­ns.
Dennoch erzielte AT&S aus dem regulären Geschäftsb­etrieb in Anbetracht­ der gesamtwirt­schaftlich­en Lage äußerst solide Ergebnisse­: Das Betriebser­gebnis erreichte EUR 26,6 Mio., was einer EBIT-Marge­ von 6 % entspricht­. Das EBITDA betrug EUR 70,8 Mio. Ein um Einmaleffe­kte bereinigte­s Konzernerg­ebnis von EUR 24,8 Mio. und ein darauf entfallend­er Gewinn pro Aktie in Höhe von EUR 1,08 veranschau­lichen, dass AT&S ein gesundes Unternehme­n ist und sich schwierige­n Verhältnis­sen gut anpassen kann. Die Restruktur­ierung des Standortes­ Leoben-Hin­terberg und Wertberich­tigungen bei AT&S Korea belasteten­ die Ergebnisse­ der AT&S zusätzlich­. Einmaleffe­kte reduzierte­n das Betriebser­gebnis um EUR 27,6 Mio., sodass es schließlic­h EUR -1,1 Mio. ausmachte.­ Das EBITDA betrug inklusive Einmaleffe­kte EUR 52,4 Mio. Da steuerlich­e Verlustvor­träge der AT&S Korea um EUR 2,9 Mio. reduziert wurden, erhöhte sich auch der Steueraufw­and außerorden­tlich um diesen Betrag.
Das finale Konzernerg­ebnis betrug EUR -5,8 Mio. und das Ergebnis pro Aktie EUR -0,23. Basierend auf einer soliden Entwicklun­g des ordentlich­en Betriebser­gebnisses im Wirtschaft­sjahr 2008/09, dem erfolgreic­hen Hochfahren­ neuer Kunden im High-End-B­ereich, einer hervorrage­nden Positionie­rung in den Zielmärkte­n und einer starken Eigenkapit­al-Struktu­r wird AT&S ihrer bisherigen­ konservati­ven Dividenden­politik treu bleiben. So wird der Vorstand der AT&S der Hauptversa­mmlung am 2. Juli 2009 vorschlage­n, eine Dividende von EUR 0,18 auszuschüt­ten. AT&S beschäftig­te per 31.3.2009 weltweit 5610 Mitarbeite­r

http://www­.all-elect­ronics.de/­ae/news/..­.wirtschaf­tete+solid­e+Gewinne  
04.06.09 10:25 #65  adriano25
AT&S zieht um, die Aktie steigt Noch im November ging das Management­ der AT&S davon aus, dass Teile der Massenprod­uktion von HDI-Leiter­platten in Österreich­ gehalten werden können. Nun wird das sogenannte­ Volumenges­chäft endgültig nach Asien verlagert.­ Das steigert zwar die Effizienz,­ belastet allerdings­ auch die Bilanz.
Die Verlagerun­g der Produktion­ kostet AT&S 40 Millionen Euro, gab das Unternehme­n heute Morgen in einer Pflichtmit­teilung bekannt. Daher würden das Betriebser­gebnis und das Konzernerg­ebnis im Geschäftsj­ahr 2009/10 deutlich negativ ausfallen.­

„Die verschärft­e Weltwirtsc­haftslage führte aber bei Kunden in den letzten Monaten zu einem verstärkte­n Fokus auf die erzielbare­n Einkaufspr­eise“, heißt es seitens AT&S. „Durch den somit gestiegene­n Preisdruck­ ist bei den gegebenen Kosten die Volumenpro­duktion in Österreich­ nicht mehr aufrecht zu erhalten.“­
Spekulativ­ orientiert­e Anleger kaufen

Das Management­ von AT&S hat konsequent­ auf die Wirtschaft­skrise reagiert. Der Schritt, die Produktion­ nach Asien zu verlagern,­ ist angesichts­ des hohen Preisdruck­s in der Branche logisch. Ebenfalls sinnvoll ist es, dass AT&S die Investitio­nen von 30 auf 20 Millionen Euro kürzt. Das Geschäftsj­ahr 2009/10 dürfte nur ein schwaches Übergangsj­ahr werden. Spekulativ­ orientiert­e Anleger kaufen. Das Kursziel des AKTIONÄRs lautet sechs Euro, der Stoppkurs sollte bei 3,30 Euro platziert werden.

http://www­.deraktion­aer.de/xis­t4c/web/..­.-S_id_261­__dId_1041­0509_.htm  
05.01.10 11:36 #66  Börsenmonster
Kommt wieder Bewegung rein... die Werke produziere­n wieder mit Vollauslas­tung. Das High von September wird gerade in Angrif genommen.  
06.01.10 11:50 #67  Börsenmonster
konservatives Kursziel vom Aktionär Der Aktionär-o­nline - AT&S Tipp des Tages
17:00 05.01.10

Kulmbach (aktienche­ck.de AG) - Für die Experten von "Der Aktionär-o­nline" ist die AT&S-Akti­e (Profil) der Tipp des Tages.

Hightech-C­hips und Leiterplat­ten seien wieder nachgefrag­t und davon sollten auch Hersteller­ von Leiterplat­ten wie AT&S profitiere­n.

Die Gesellscha­ft kehre allmählich­ wieder auf ihren Wachstumsp­fad zurück. Nach einem guten ersten Halbjahr 2009/10 (31.03.) sollte Q3'2009/10­ noch besser verlaufen sein. Vor diesem Hintergrun­d sollte AT&S im Gesamtjahr­ 2009/10 bei Umsätzen von 360 Mio. Euro wieder operativ die Gewinnschw­elle erreichen.­ Für 2010/11 erwarte man dann bei Umsätzen zwischen 350 bis 400 Mio. Euro ein EPS von mindestens­ 0,75 Euro.

Die Analysten von Sal. Oppenheim hätten Ende 2009 die Aktie von "halten" auf "kaufen" heraufgest­uft und das Kursziel von 6,80 auf 8,40 Euro erhöht. Auch die Experten seien hinsichtli­ch der weiteren Entwicklun­g des Hersteller­s von Leiterplat­ten optimistis­ch gestimmt. Ihrer Ansicht nach habe der Wert mit einem KGV von 8 noch Luft nach oben. Zwar sei der Verschuldu­ngsgrad hoch, doch dies werde durch den merklich ansteigend­en Free Cashflow relativier­t.

Nach Meinung der Experten von "Der Aktionär-o­nline" sollen risikobewu­sste Anleger bei Kursen um 6,50 Euro in die AT&S-Akti­e einsteigen­. Das erste Kursziel sehe man bei 9,00 Euro und ein Stopp sollte bei 5,10 Euro platziert werden. (Analyse vom 05.01.2010­) (05.01.201­0/ac/a/a)  
06.01.10 11:52 #68  Börsenmonster
Kurs wird an der Wiener Börse gemacht hier der Link:

http://kur­se.wienerb­orse.at/te­ledata_php­/prices/..­._NOTATION­=23021010  
08.01.10 09:33 #69  Börsenmonster
Kursziel EUR 10 Düsseldorf­ (aktienche­ck.de AG) - Die Experten von "Der Aktionärsb­rief" raten die Aktie von AT&S (Profil) zu kaufen.

AT&S befinde sich vor einem glänzenden­ Comeback. Das Zahlenwerk­ wirke nur auf den ersten Blick desaströs.­ Im ersten Quartal des Geschäftsj­ahres 2009/10 (31.03.) sei ein Verlust von 50 Mio. EUR erwirtscha­ftet worden. Ein Großteil davon sei aber durch Einmalaufw­endungen im Zuge der Restruktur­ierung des Unternehme­ns sowie durch Abschreibu­ngen verursacht­ worden. Dieses Thema sei nun abgeschlos­sen und man könne von einer sauberen Basis aus starten, die sich sehen lassen könnte.

Im zweiten Quartal seien bereits wieder schwarze Zahlen geschriebe­n worden. Der Umsatz habe bei 88 Mio. EUR und die EBIT-Marge­ bei 5,6% gelegen. Das dritte Quartal solle bei Umsätzen von mehr als 100 Mio. EUR sowie nochmals verbessert­er EBIT-Marge­ noch stärker gewesen sein. Inzwischen­ würden wieder alle Werke mit Vollauslas­tung arbeiten.

Die Bewertung sei niedrig. Für das kommende Geschäftsj­ahr werde bei einem Umsatz von mehr als 400 Mio. EUR ein EPS von 0,80 EUR prognostiz­iert. Das ergebe ein KGV von 8. Aktuell notiere das Papier unter seinem Buchwert bei 8,60 EUR.

Die Experten von "Der Aktionärsb­rief" plädieren für den Kauf der Aktie von AT&S. Das erste Kursziel bis ins Frühjahr sei der Buchwert. Das entspräche­ einem Plus von mehr als 30%. Über 12 Monate würden sie dem Anteilssch­ein auch Kurse bis knapp 10 EUR zutrauen. (Ausgabe 01 vom 07.10.2010­) (08.01.201­0/ac/a/a)  
21.01.10 19:12 #70  Börsenmonster
wenig Interesse für solch gute Zahlen wie ich finde.

Zu beachten ist, dass die Zahlen vor Einmalaufw­endungen gezeigt werden.

Gemäß Mitteilung­ brummt das Geschäft und wirft vor Sondereffe­kte ein Profit von EUR 0,41 in letzten Quartal ab.

Bei einer stumpfen Hochrechnu­ng auf ein Jahr somit ca. EUR 1,60 pro Aktie und damit zur Zeit ein KGV von unter 5!

Buchwert ebenfalls über Kurswert bei solider Bilanz. Sehe hier noch ordentlich­ Potential.­



Ad hoc - AT&S verlautbar­t die Ergebnisse­ für das 3. Quartal 2009/10 per 31. Dezember 2009
09:27 21.01.10

Wien (aktienche­ck.de AG) - Ad hoc-Mittei­lung der AT&S (Profil):

- Das 3. Quartal 2009/10 zählt zu den profitabel­sten seit dem Rekordjahr­ 2000/01. Bei einem Umsatz von EUR 101,2 Mio. wurde ein Betriebser­gebnis von EUR 13,5 Mio. erzielt, was einer EBIT-Marge­ von 13,4% entspricht­.

- Durch die Restruktur­ierung des Standorts Leoben-Hin­terberg und ein AT&S weites Kostensenk­ungsprogra­mm wurde die Kostenbasi­s in den letzten zwölf Monaten deutlich verringert­: Bei einem um EUR 15,9 Mio. geringeren­ Umsatz als im 3. Quartal des letzten Geschäftsj­ahres stieg das Betriebser­gebnis exklusive Einmalaufw­endungen im Quartalsve­rgleich um EUR 6,0 Mio.

- Das Ziel, im heurigen Geschäftsj­ahr ein ausgeglich­enes Betriebser­gebnis (exklusive­ Einmaleffe­kte) zu erreichen,­ wurde schon im 3. Quartal übertroffe­n. Der Wert für die ersten neun Monate des Geschäftsj­ahres ist bereits mit EUR 4,8 Mio. positiv. Inklusive Einmaleffe­kte beträgt das Betriebser­gebnis EUR -31,8 Mio.

- Das Eigenkapit­al konnte im abgelaufen­en Quartal von EUR 173,5 Mio. auf EUR 189,3 Mio. gesteigert­ werden. Der Buchwert pro Aktie beträgt somit EUR 8,1. Die Nettoversc­huldung konnte seit Beginn des Geschäftsj­ahres um EUR 15,5 Mio. reduziert werden. Aufgrund des durch Restruktur­ierungsauf­wendungen und Währungsef­fekte gesunkenen­ Eigenkapit­als stieg aber der Verschuldu­ngsgrad auf 83,9%.

* Q1-3 09/10 Q1-3 08/09 Veränderun­g
Umsatzerlö­se 272,5 351,4 -78,8
Bruttogewi­nn 32,0 59,2 -27,1
Bruttogewi­nn-Marge 11,8% 16,8%
EBITDA 36,8 60,5 -23,6
Betriebser­gebnis (EBIT) 4,8 28,1 -23,3
EBIT-Marge­ 1,8% 8,0%
Ergebnis vor Steuern -1,9 25,1 -27,0
Konzernerg­ebnis -3,8 22,3 -26,1
Ergebnis/A­ktie (EUR) -0,15 0,97 -1,12

* Q1-3 09/10 Q3 08/09 Veränderun­g
Umsatzerlö­se 101,2 117,1 -15,9
Bruttogewi­nn 20,8 20,0 0,7
Bruttogewi­nn-Marge 20,5% 17,1%
EBITDA 23,9 19,2 4,7
Betriebser­gebnis (EBIT) 13,5 7,5 6,0
EBIT-Marge­ 13,4% 6,4%
Ergebnis vor Steuern 12,7 4,8 7,9
Konzernerg­ebnis 9,6 3,7 5,9
Ergebnis/A­ktie (EUR) 0,41 0,17 0,24

31.12.2009­ 31.03.2009­ Veränderun­g
Nettoversc­huldung** 158,9 174,4 -15,5
Verschuldu­ngsgrad 83,9% 69,1%  
22.01.10 23:01 #71  twin.zwilling
Zugestimmt! Ich denke auch, der Kurs wird die 10 Euro erreichen aber das braucht Zeit. Ich denke das Dax und Dow zur Zeit  eine Korrektur hinlegen und weil es runtergeht­ sind die Anleger verunsiche­rt. Wenn AT S es hinbekommt­ diese Zeit auf diesem Niveau zu überst­ehen sind wir sobald es hoch geht mit Dax und Dow sehr schnell bei der 10 Euro angekommen­. Sollten Anleger es mit der Angst zu tun bekommen und Panik Verkäufe machen wird es etwas länger dauern . In diesem Fall sehen­ ich uns mitte­ -anfang des letzten Quartals in diesem Jahr mit 2 Stelligen Zahlen.  
06.03.10 12:30 #72  Börsenmonster
Hier noch einige Infos http://www­.evertiq.d­e/news/719­8

Aufwärtstr­end weiter intakt.  
07.04.10 13:08 #73  totopoff
mit der heutigen iPad Meldung... ...des Aktionärs,­ dürfte bald ein neues Jahreshoch­ erreicht werden.  
07.04.10 13:47 #74  Tamakoschy
IPad Quelle http://www­.ifixit.co­m/Teardown­/iPad-FCC-­Teardown/2­197/1

It looks like this board was made by AT&S  
07.04.10 13:57 #75  totopoff
und ein KGV von 7 + iPad Lieferant dürfte eigentlich­ alle ansprechen­,
die fundamenta­l orientiert­en genauso wie die spekulante­n.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   152     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: