Suchen
Login
Anzeige:
Di, 7. Februar 2023, 18:17 Uhr

Dollar trotzt dem Sturm


14.10.22 12:10
wikifolio.com

Einige wesentliche Einflussfaktoren für die Märkte sind derzeit negativ.


Feldweg führt
            in die Ferne; herannahender Sturm verdunkelt den Himmel

So musste in England die Notenbank abermals eingreifen und die japanischen Währungshüter halten die Renditen zehnjähriger Staatsanleihen wie festgenagelt bei maximal 25 Basispunkten. Beiden Währungen bekam das nicht gut. Auf der anderen Seite sprechen die US-Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag für eine weiter restriktive Politik der amerikanischen Notenbank. Nahezu täglich versichern die Gouverneure der Distriktbanken, dass es bis zum Jahresende weitere Zinsanhebungen in den Korridor von 4,0 % bis 4,5 % geben wird.


König Dollar – mit Konsequenzen

Die Kehrseite dieser Politik spüren viele Länder und Unternehmen. Der starke Dollar verteuert nicht nur die Einfuhren, er drückt auf die Margen, treibt Konsumgüterpreise und die Kosten für den Kapitaldienst. Erinnerungen an Nixons Finanzminister John Connally werden wach: „It`s our currency, but it`s your problem“. Der Dollar ist unsere Währung, aber euer Problem. Und er ist längst nicht für alle ein Problem: Amerikanische Unternehmen und Verbraucher sind beispielsweise aktuell vor übermäßig steigender Importinflation geschützt. Anleger in Europa wiederum profitieren vom Rückenwind jener Investition, die ursprünglich auf US-Dollar lauten.


Diversifizierter Dollarprofiteur

Mit dem wikifolio  Invest Only In The Best! präsentiert Patrick Kranz (Larry) Unternehmen, die bestimmte Qualitätskriterien erfüllen. Diese sind beispielsweise Marktstellung und Krisenfestigkeit, Wachstumsstärke und eine solide Bilanz mit kontinuierlichen Dividendenzahlungen. „Larry`s“ Ziel ist der langfristige Vermögensaufbau vor dem Hintergrund einer niedrigen Umschlagshäufigkeit. Sein Anlagefokus sind die weltweiten Aktienmärkte, wobei er seine Kandidaten überwiegend aus Nordamerika rekrutiert. Einzeltitel aus den Emerging Markets ergänzen sein wikofolio. Kranz wählt Titel mit Hilfe der fundamentalen Analyse, wobei Free Cashflow, KGV oder auch Kapitalrenditen wichtige Kriterien darstellen. Offensivere Werte nutzt „Larry“ zur Ergänzung. Die zugrundeliegenden Basistrends für die Aktienauswahl sind neben Demographie und Effizienz auch Inflation und Wohlstandswachstum. Das zu 99,6 % investierte wikifolio ist in 82 Aktien veranlagt, wobei die fünf größten Positionen (  Microsoft,  Novo Nordisk,  Alphabet,  Mastercard und  Visa) insgesamt 17 % auf sich vereinen. Seit Auflegung im August 2012 erwirtschaftete Kranz mit “Invest Only In The Best!” insgesamt rund +235 % beziehungsweise +12,6 % im langjährigen Jahresdurchschnitt.


Invest Only In The Best! Larry DE000LS9ETB5 ISIN kopierenwikifolio ansehen Chart abc cde Analyse



201420162018202020220200400-200 Kennzahlen
  • +240,3 % seit 02.08.2012
  • -7,2 % 1 Jahr
  • 0,50× Risiko-Faktor 
  • EUR 789.363,87 investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +12,8 Prozent Solider Sparmeister

Eine tendenziell höhere Konzentration fährt Markus Buchner (Sparmeister) in seinem wikifolio  Solides Wachstum. Buchner zielt dabei auf solide Unternehmen mit einem starken Wachstum sowohl was den Kurszuwachs betrifft als auch hinsichtlich der Dividende. Zudem sollen die in Frage kommenden Unternehmen eine marktführende Stellung besitzen. Bei einem breiten Branchenmix legt „Sparmeister“ seinen Fokus eigentlich auf Europa, wobei in seinem wikifolio jedoch sehr viele internationale Qualitätswerte zu finden sind. Das mit 99,9 % ebenfalls voll in Aktien investierte wikifolio beinhaltet momentan 49 Aktien, wobei die Top-3 (  Amazon,  LVMH,  Alphabet) 38,8 % des Gesamtwertes auf sich vereinen. Weitere namhafte US-Titel wie  Mastercard,  Apple und  Microsoft finden sich auf den nachfolgenden Plätzen. Die Aktie von  LVMH ist mit 15,3 % die größte Einzelposition aus Europa. Die letzten Käufe gegen Ende September entfielen auf die Aktien von  Rio Tinto,  Logitech und  Barrick Gold. Seit der Auflegung im Januar 2012 steigerte Buchner den Wert um knapp +182 % und erwirtschaftete so einen durchschnittlichen Jahresertrag von +10,2 %.


Solides Wachstum Sparmeister DE000LS9AAB3 ISIN kopierenwikifolio ansehen Chart abc cde Analyse



Benchmarks für Intraday nicht verfügbar201420162018202020220200400-200 Kennzahlen
  • +184,8 % seit 14.01.2012
  • -15,8 % 1 Jahr
  • 0,65× Risiko-Faktor 
  • EUR 176.217,59 investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +10,2 Prozent Sicherheit geht vor

Mit seinem wikifolio  BaumbergTrading verfolgt Uwe Jaennert (GordonGekko74) momentan eine eher vorsichtige Strategie bei zuletzt relativ geringer Handelsaktivität. Mit einer Investitionsquote von nur 17,4 % deckt Jaennert drei Aktien aus Deutschland ab. Neben  Energiekontor sind dies  Adva und  Bijou Brigitte. Den Rest seines wikifolios hält „GordonGekko74“ im Trockenen mit einer Cash-Quote von satten 82,6 %. Zur Titelauswahl bedient sich Jaennert der fundamentalen Analyse, wobei sein Augenmerk auf der Geschäftsentwicklung, also den Geschäftszahlen, Kooperationen und der Auftragslage liegt. Flankiert wird der Auswahlprozess durch die Berücksichtigung des Newsflows, der genauso positiv sein muss wie das Chartbild. Zur Recherche nutzt „GordonGekko74“ Wirtschaftszeitungen und den persönlichen Austausch mit Marktteilnehmern. Sein langfristiges Performance-Ziel definiert er mit +10 % pro Jahr und mehr, wobei die Schwankungen des wikifolios geringer ausfallen sollen als die des Gesamtmarktes. Mit Blick auf seine Historie hat er dieses Ziel locker erreicht. Seit Auflegung im Januar 2015 legte „BaumbergTrading“ um mehr als +183 % zu und erwirtschaftete so einen durchschnittlichen Jahresertrag in Höhe von +14,5 %.


BaumbergTrading GordonGekko74 DE000LS9GZY9 ISIN kopierenwikifolio ansehen Chart abc cde Analyse



20162018202020220100200300-100 Kennzahlen
  • +184,7 % seit 29.01.2015
  • -2,8 % 1 Jahr
  • 0,28× Risiko-Faktor 
  • EUR 263.235,62 investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +14,5 Prozent Was kommt?
  • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

Die Berichtswoche startet am Montag mit der Veröffentlichung der Industrieproduktion in Japan, bevor am Dienstag in China die Einzelhandelsumsätze und Wachstumszahlen bekannt gegeben werden. In Deutschland dürfte die ZEW-Umfrage Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Am Mittwoch stehen in Amerika die Verbraucherpreise, die Baubeginne und Baugenehmigungen, sowie das Beige Book der Fed auf der Agenda. Gerade von letzterem dürften Impulse für die weitere Notenbankpolitik und den Dollarverlauf ausgehen. Am Donnerstag folgen die Erzeugerpreise für Deutschland und die Arbeitsmarktdaten für die USA. Die Berichtswoche schließt am Freitag mit den Daten zum Verbrauchervertrauen in der Eurozone.


Keine News, Insights und Storys mehr verpassen! Jetzt den wikifolio Newsletter abonnieren!

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.




Disclaimer − Wichtiger rechtlicher Hinweis

wikifolio Financial Technologies AG hat alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um sicher zu stellen, dass die auf wikifolio.com bereitgestellten Informationen zur Zeit der Bereitstellung richtig und vollständig sind. Dennoch kann es zu unbeabsichtigten und zufälligen Fehlern gekommen sein, für die wir uns entschuldigen.




powered by stock-world.de

06.02.23 , wikifolio.com
Die heißesten Aktien der letzten Woche
wikifolio Trader kauften die Aktie der Deutschen Bank trotz Wochenminus. Nicht entgehen lassen wollten sie sich außerdem ...
04.02.23 , wikifolio.com
Zögerliche Falken
Die Märkte waren vorbereitet. Schon im Vorfeld wurden kleinere Zinsschritte angedeutet und genau diese lieferte ...
03.02.23 , wikifolio.com
Bestseller-wikifolios im Januar
Der Start in das neue Börsenjahr hätte kaum besser laufen können. Nach den Minuszeichen des vergangenen ...
01.02.23 , wikifolio.com
Spannung vor Donnerstag: Amazon & Co müssen l [...]
In dieser Woche erreicht die Berichtssaison in den USA ihren vorläufigen Höhepunkt – zumindest was die ...
31.01.23 , wikifolio.com
Günstig? Geht noch! - Das sind die günstigsten DA [...]
Der DAX hat einen fulminanten Start ins neue Jahr hingelegt – mit einem Zugewinn von rund acht Prozent. Die gute ...

 
Werte im Artikel
0,042 plus
+38,33%
8,60 minus
-14,00%
Weitere Analysen & News
17:14 , EUWAX Trends
Die meistgehandelten Derivate v.07.02.23
1. Faktor 3x Long-Knock-out auf Nel ASA Das norwegische Wasserstoff Unternehmen Nel ASA trennt sich überraschend ...
VW - Kreuzwiderstand bremst Autobauer noch aus [...]
Die Aktie von VW (Vz.) hat das Mitte Dezember 2022 gerissene Gap geschlossen und setzte sich in den vergangenen ...
Aurubis deutet weitere Stärke an
Die Aktien von Aurubis können sich auch am heutigen Dienstag im bisherigen Handel  im Bereich des 10er-EMA ...