Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 2. März 2024, 4:46 Uhr

Hochtief AG

WKN: 607000 / ISIN: DE0006070006

Hochtief: Gut aufgestellt, um makroökonomischen Herausforderungen zu begegnen


23.11.23 17:12
Stock-World Redaktion

AKTIE IM FOKUS: Hochtief

·       WKN: 607000 / ISIN:  DE0006070006 / Kürzel: HOT


·       Aktuelle Analyse und Einschätzung sowohl für kurzfristig aktive Trader/Daytrader als auch Einschätzungen und Prognosen für längerfristige Investoren


ABSTRACT: Der Konzern hat in den ersten drei Quartalen den Konzerngewinn weiter steigern können. Der um Sondereffekte bereinigte Konzerngewinn ist im Jahresvergleich um 5,9 Prozent auf 4,03,1 Mio. EUR gestiegen. 


Fundamentaldaten:
  • aktueller Preis    99,40 EUR    
  • Marktkapitalisierung     7,63 Mrd. EUR    
  • 4 Wochen Performance    - 7,87 %    
  • Bewertung    leicht unterbewertet   
  • Div. Rendite 2023*    5,15 %

* Prognose


Parkettgeflüster:

Der Konzern hat in den ersten drei Quartalen den Konzerngewinn weiter steigern können. Der um Sondereffekte bereinigte Konzerngewinn ist im Jahresvergleich um 5,9 Prozent auf 4,03,1 Mio. EUR gestiegen. Der nordamerikanische als auch der europäische Markt haben sich erfreulich entwickelt, ebenso die Geschäfte des spanischen Infrastrukturkonzerns Abertis, an dem Hochtief mit rund 20 % beteiligt ist.


Das Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr wurde vom Management bestätigt. Der Vorstand erwartet in diesem Jahr einen um Sondereffekten bereinigten Gewinn von 510-550 Mio. EUR. Bereits im Vorjahr ist der Gewinn auf knapp 522 Mio. EUR gestiegen. Bezogen auf die ersten neun Monate ist der Gewinn um 7,2 Prozent auf 380,9 Mio. EUR gewachsen. Zu diesem Ergebnis steuerte die Abertis-Beteiligung gut 68 Mio. EUR bei. 97 Prozent seiner Erlöse erwirtschaftet der Konzern außerhalb Deutschlands.


Das Unternehmen ist geografisch breit aufgestellt, hat einen wachsenden Auftragsbestand, der unter Risikoaspekten minimiert ist. Damit sieht der Vorstand den Konzern gut aufgestellt, um den erheblichen makroökonomischen Herausforderungen zu begegnen. Der Fokus des Unternehmens liegt aktuell in den Bereichen der Energiewende, neuer Mobilitätskonzepte als auch der Digitalisierung.


Die Aktie hat sich in diesem Jahr gut entwickelt. Seit Jahresbeginn beträgt der Kursgewinn gut 80 Prozent. Das Wertpapier notiert aktuell im Bereich der 100 EUR und liegt damit aber noch deutlich unter dem Höchststand von 174 EUR im Jahr 2017.


Kommentierung Ausblick 2024 - 2026

Bis 2025 wird mit einem Umsatzerlös von über 31 Mrd. EUR gerechnet, was einer Steigerung von 14 Prozent gegenüber der Prognose von 2023 bedeuten würde. Die Dividendenrendite würde sich nach den Prognosen sogar um 31 Prozent erhöhen, das Ergebnis pro Aktie würde 38 Prozent höher liegen als 2023. Insgesamt ergeben die Prognosen ein sehr positives Bild über die Entwicklung der nächsten Jahre. Übergeordnet könnte auch der Aktienkurs von dieser Entwicklung profitieren und in Richtung der 130/145 EUR laufen.


Chartcheck - Betrachtung im Tageschart:

Die Aktie hat sich seit Jahresbeginn deutlich aufwärts schieben können. Im Mai und im Juni dieses Jahres prägte eine längere Seitwärtsbewegung das Bild. Im Juli zogen die Notierungen dann wieder an. Es ging im November wieder an und über das Jahreshoch, das im September formatiert wurde. Das neue Jahreshoch wurde im November bei 104,84 EUR markiert.


Im Tageschart ist erkennbar, dass das Wertpapier sich immer im Dunstkreis der 20-Tage-Linie (aktuell bei 97,65 EUR) bewegt hat. Es ging immer mal wieder unter diese Durchschnittslinie, der Anteilsschein hat es auch im Zuge von Rücksetzern, beispielsweise im September als auch im Oktober geschafft, sich rasch wieder an und über diese Linie zu schieben. Im November wurde dann auch die 50-Tage-Linie (aktuell bei 95,94 EUR) überwunden, es ging an und über das bisherige Jahreshoch aus September.


Solange es die Aktie schafft, sich über der 20-Tage-Linie / 50-Tage-Linie zu halten, solange könnte es weiter aufwärts gehen. Denkbare Anlaufziele könnten die 113,62 EUR und dann die 121,61 EUR sein.


Rücksetzer könnten sich zunächst bis in den Bereich der 20-Tage-Linie / 50-Tage-Linie einstellen und wären als unkritisch zu interpretieren, solange es die Aktie es schafft, sich im Dunstkreis dieser Linie zu erholen und wieder aufwärts zu laufen. Verbindlich eintrüben würde sich das Tageschart dann wieder, wenn sich die Aktie unter der 50-Tage-Linie etabliert hat. Abhängig von der Dynamik der Rücksetzer könnte das GAP bei 81,62 EUR geschlossen werden.


  • Einschätzung Tageschart, Prognose: bullisch

Übergeordneter Ausblick Tageschart - Langfristig orientiert Anleger (nächste 12-18 Monate):


Die Aktie hat sich seit Jahresbeginn auf Tagesbasis sehr gut entwickelt. Solange die 50-Tage-Linie auf Tagesschlussbasis hält, solange könnten sich weitere Aufwärtsimpulse einstellen. Kritisch wird es, wenn das Wertpapier auf Tagesschlussbasis deutlich unter die 50-Tage-Linie fällt und sich unter dieser Linie festsetzt.


Wir rechnen auf Basis unserer Analyse mit einer aufwärts gerichteten Entwicklung. Daraus ergeben sich die folgenden Wahrscheinlichkeiten:


  • Wahrscheinlichkeit Bull Szenario auf Basis unseres Setups:  65 %
  • Wahrscheinlichkeit Bear Szenario auf Basis unseres Setups: 35 %

Betrachtung im 4h Chart:


Im 4h Chart ist erkennbar, dass die SMA200 (aktuell bei 96,29 EUR) zunächst eine größere Hürde war. Es ging im Oktober als auch im November mehrmals an diese Linie. Der Anteilsschein wurde hier immer wieder abgewiesen. Erst in dieser Handelswoche gelang der Move über diese Linie mit einem GAP up. Im Nachgang hat sich die Aktie über dieser Linie festsetzen und weiter aufwärts laufen können. In dieser Handelswoche haben sich aber Rücksetzer eingestellt, die unter die SMA20 (aktuell bei 102,03 EUR) gingen und sich im Bereich der SMA50 (aktuell bei 97,76 EUR) stabilisiert haben.


Solange es die Aktie schafft, sich über der SMA50 zu halten, solange könnte es wieder in Richtung der SMA20 gehen. Sollte sich der Anteilsschein wieder über diese Durchschnittslinie schieben und festsetzen können, so könnte es weiter aufwärts an die Anlaufziele gehen, die in der Tagesbetrachtung Erwähnung gefunden haben.


Rücksetzer an die SMA50 / SMA200 wären unkritisch, wenn es das Wertpapier es schafft, sich im Dunstkreis dieser Linien zu stabilisieren und wieder zu erholen.


Kritisch wird es wieder, wenn der Anteilsschein unter die SMA200 fällt und sich unter dieser Linie etabliert. Dann wären Fragezeichen hinter der aktuellen Aufwärtsentwicklung angebracht. Weitere Abgaben wären denkbar, die bis in den Bereich des noch offenen GAP´s gehen könnten.


  • Einschätzung 4h-Chart, Prognose: bullisch

Übergeordneter Ausblick 4h-Chart - Kurzfristig orientiert Anleger (nächste drei Monate):


Kann sich die Aktie wieder über der SMA20 festsetzen, so könnte sich die Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen werden. Eintrüben würde sich das Chartbild dann wieder, wenn sich das Wertpapier unter der SMA200 festsetzt.


Wir rechnen auf Basis unserer Analyse mit einer aufwärts gerichteten Entwicklung. Daraus ergeben sich die folgenden Wahrscheinlichkeiten:


  • Wahrscheinlichkeit Bull Szenario auf Basis unseres Setups:  65 %
  • Wahrscheinlichkeit Bear Szenario auf Basis unseres Setups: 35 %

Widerstände


  • 101,67
  • 102,03
  • 102,46
  • 104,84
  • 110,51
  • 119,20

Unterstützungen 


  • 97,65
  • 97,76
  • 97,00
  • 96,29
  • 95,94
  • 83,92
  • 81,62

QuellenxStation5 von XTB


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.


 

 



powered by stock-world.de


RTL: Umsatz gesunken, Marktanteil gestiegen, was [...]
AKTIE IM FOKUS: RTLWKN: 861149  / ISIN:  LU00061462528 / Kürzel: RRTLAktuelle Analyse und Einschätzung ...
Bitcoin Bullen marschieren, nächstes Ziel: Allzeithoc [...]
ABSTRACT: Grundsätzlich bleibt unser Ausblick für Bitcoin bullish, technisch alleine dadurch, dass Bitcoin ...
Siemens Energy: Bringt die Sanierung des verlustre [...]
AKTIE IM FOKUS: Siemens EnergyWKN: ENER6Y / ISIN:  DE000ENER6Y0 / Kürzel: ENRAktuelle Analyse und ...
DAX: Auch nach neuem Allzeithoch weiter bullisch [...]
ABSTRACT: Letzte Woche neues Allzeithoch für den DAX - und geht es immer noch weiter?! Solange sich der ...
Cardano auf dem Weg zur vollständigen Community [...]
PM 21Shares Research: Cardano auf dem Weg zur vollständigen Community-Governance22. Februar 2024 Weekly Research ...

 
01.03.24 , Gurupress
Hochtief Aktie: Was jetzt zu tun ist!
Die Aktie von Hochtief wird derzeit von Analysten als unterbewertet angesehen, wobei das wahre Kursziel um -4,20% unter ...
01.03.24 , Aktiennews
Hochtief Aktie: Bestätigung für den Knaller!
Der Aktienkurs von Hochtief hat im vergangenen Jahr eine Rendite von 77,82 Prozent erzielt, was im Vergleich zum Durchschnitt ...
29.02.24 , Gurupress
Hochtief Aktie: Anleger sollten sich auf Überraschu [...]
Die Aktie von Hochtief wird von Analysten als unterbewertet angesehen, und das wahre Kursziel wird auf einen Abstand ...