Suchen
Login
Anzeige:
Di, 7. Februar 2023, 18:04 Uhr

Endlos Zertifikat WF0VAMO123 auf Wikifolio-Index [Lang & Schwarz]

WKN: LS9SHP / ISIN: DE000LS9SHP0

Voting-Insights: Droht eine globale Rezession?


20.10.22 08:47
wikifolio.com

Die IWF-Chefin Kristalina Georgieva hält eine weltweite Rezession im kommenden Jahr für wahrscheinlich. Glaubt die wikifolio Community das auch? Wir haben sie in einem Voting befragt.


wikifolio-voting-insights Quelle: pexels.com, Anna Nekrashevich

Im Zuge der gemeinsamen Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank gab IWF-Chefin Kristalina Georgieva Anfang Oktober einen eher verhaltenen Ausblick. Sie geht davon aus, dass Länder, die zusammen rund ein Drittel der globalen Wirtschaftsleistung erbringen, im kommenden Jahr in eine Rezession rutschen werden.


Gründe dafür gibt es laut Georgieva viele. Nahrungsmittel und Energie seien teuer. Steigende Zinsen brächten hoch verschuldete Staaten in Bedrängnis. Mehr als 60 Prozent der Entwicklungsländer und 25 Prozent der Schwellenländer seien entweder zahlungsunfähig oder akut von der Pleite bedroht. „Seit drei Jahren erleben wir Schock auf Schock auf Schock. Erst Covid. Dann Russlands Invasion in der Ukraine. Außerdem Klimadesaster auf allen Kontinenten“, erklärt Georgieva die aktuelle Ausnahmesituation.


Ist die Lage wirklich so ernst, wie sie die IWF-Chefin beschreibt? Die gute Nachricht: Die Wirtschaft der Eurozone hat sich 2022 bislang besser entwickelt als bisher gedacht. Im zweiten Quartal wuchs das BIP der 19 Euroländer zum Vorquartal um 0,8 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat mitteilte. Im ersten Quartal wurde ein Wachstum von 0,7 Prozent ausgewiesen. Das muss natürlich nicht so bleiben. Aber: Die Börsen halten Zins-, Inflations- und Rezessionsängste schon seit langer Zeit in Atem. Historisch erreichten die Indizes meist sechs Monate vor dem Beginn einer Rezession ihr Tief. Die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass auch in der laufenden Krise bereits viel Negatives eingepreist ist. Womit rechnen nun aber die wikifolio Trader? Rezession? Ja. Drama für die Börsen? Nein.


Droht eine weltweite Rezession? IWF-Chefin Georgiewa warnt vor weltweiter Rezession im nächsten Jahr. Alles halb so schlimm.13 % Wer weiß das schon.24 % Sie hat recht.63 % Top Trader Meinung techguru techguru Cybersecurity Innovators +200,9 % Du willst abstimmen und die aktuelle Community-Meinung entdecken? Registrieren Bereits registriert? Das Voting läuft bis einschließlich 18. Oktober 2022. „Sie hat recht“

63 Prozent der Voting-Teilnehmer sind der Meinung, dass die IWF-Chefin Georgieva mit ihrem Ausblick ins Schwarze trifft. wikifolio Trader Thomas Spier (TSTrading) ist ebenfalls Georgievas Meinung. Er erklärt: „Ich gehe davon aus, dass wir nächstes Jahr in den meisten Regionen eine Rezession sehen werden, insbesondere in den großen Volkswirtschaften. In den USA wird die Fed zur Bekämpfung der Inflation wohl eine Rezession in Kauf nehmen. In Europa ist die Situation dramatischer, denn hier gesellen sich zu der ohnehin schon hohen Inflation auch noch sehr hohe Energiepreise.“


Laut Spier ist die EZB hier machtlos: „So wie es momentan aussieht, wird die Inflation in Europa hoch bleiben, solange der Krieg kein jähes Ende findet. Hinzu kommt, dass die Löhne, im Gegensatz zu den USA, kaum gestiegen sind. Das könnte die Konsumlaune in der EU noch weiter negativ beeinflussen und eine nahende Rezession noch weiter verschärfen.“


Auch die Aussichten für China sind laut Spier mau: „Allen voran dürfte Chinas Null-Covid-Strategie weiterhin zu einer Unterbrechung der globalen Lieferketten führen. Weiterhin ist der Immobilienmarkt in China sehr fragil.“ Als politisches Risiko sieht Spier Chinas Konflikt mit Taiwan: „Der Westen könnte China aufgrund eines möglichen Einmarschs in Taiwan stark sanktionieren und die Weltwirtschaft dadurch erheblich schwächen. Fraglich ist freilich, ob China dieses hohe Risiko eingehen möchte.“


Value meets Momentum TSTrading DE000LS9SHP0 ISIN kopierenwikifolio ansehen Chart abc cde Analyse Jan 21Jul 21Jan 22Jul 22501000-50 Kennzahlen
  • +49,6 % seit 12.10.2020
  • -9,0 % 1 Jahr
  • 0,72× Risiko-Faktor 
  • EUR 956.043,22 investiertes Kapital
„Ich bin verhalten optimistisch“

wikifolio Trader Patrick Kranz (Larry) zählt zu den 13 Prozent der Voting-Teilnehmer, die für „Alles halb so schlimm“ gestimmt haben. Er argumentiert aus Investorensicht: „Aktien preisen in der Regel die erwarteten Bedingungen der nächsten sechs bis 24 Monate ein. Die entscheidende Frage ist also, ob sich in diesem Zeitraum alles noch viel schlechter entwickeln wird, als die aktuelle Erwartungshaltung dies nahelegt.“


Davon geht Kranz nicht aus: „Rezessionssorgen aufgrund negativer Einflussfaktoren wie Krieg, Inflation, Energiepreise, Zinserhöhungen, Lieferkettenproblematik, etc. dürften schon zu großen Teilen in den Kursen eingepreist sein. Im Zusammenspiel mit dem extrem negativen Sentiment und technischen Indikatoren bin ich verhalten optimistisch gestimmt.“


Invest Only In The Best! Larry DE000LS9ETB5 ISIN kopierenwikifolio ansehen Chart abc cde Analyse Benchmarks für Intraday nicht verfügbar201420162018202020220200400-200 Kennzahlen
  • +242,0 % seit 02.08.2012
  • -9,4 % 1 Jahr
  • 0,49× Risiko-Faktor 
  • EUR 805.094,50 investiertes Kapital
Was denkt die wikifolio Community zu anderen Themen?

Alle Ergebnisse der vergangenen Votings findest du hier:


Zu den Votings!

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.




Disclaimer − Wichtiger rechtlicher Hinweis

wikifolio Financial Technologies AG hat alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um sicher zu stellen, dass die auf wikifolio.com bereitgestellten Informationen zur Zeit der Bereitstellung richtig und vollständig sind. Dennoch kann es zu unbeabsichtigten und zufälligen Fehlern gekommen sein, für die wir uns entschuldigen.




powered by stock-world.de

06.02.23 , wikifolio.com
Die heißesten Aktien der letzten Woche
wikifolio Trader kauften die Aktie der Deutschen Bank trotz Wochenminus. Nicht entgehen lassen wollten sie sich außerdem ...
04.02.23 , wikifolio.com
Zögerliche Falken
Die Märkte waren vorbereitet. Schon im Vorfeld wurden kleinere Zinsschritte angedeutet und genau diese lieferte ...
03.02.23 , wikifolio.com
Bestseller-wikifolios im Januar
Der Start in das neue Börsenjahr hätte kaum besser laufen können. Nach den Minuszeichen des vergangenen ...
01.02.23 , wikifolio.com
Spannung vor Donnerstag: Amazon & Co müssen l [...]
In dieser Woche erreicht die Berichtssaison in den USA ihren vorläufigen Höhepunkt – zumindest was die ...
31.01.23 , wikifolio.com
Günstig? Geht noch! - Das sind die günstigsten DA [...]
Der DAX hat einen fulminanten Start ins neue Jahr hingelegt – mit einem Zugewinn von rund acht Prozent. Die gute ...

 
Werte im Artikel
354,99 plus
+0,03%
166,00 minus
-0,05%
20.10.22 , wikifolio.com
Voting-Insights: Droht eine globale Rezession?
Die IWF-Chefin Kristalina Georgieva hält eine weltweite Rezession im kommenden Jahr für ...
27.05.22 , wikifolio.com
Erfolgreich investieren trotz Inflation und Krieg
Kriegsängste, Chinas Null-Covid-Strategie, historisch hohe Inflationsraten, Lieferengpässe ...
04.05.22 , wikifolio.com
Die Bestseller-wikifolios im April
Auch im April ging es an den Aktienmärkten tendenziell bergab. Der DAX verlor 2,2 Prozent ...