Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. Februar 2024, 16:42 Uhr

WTI: Anleger erwarten Zinssenkung der FED


23.11.23 12:05
Stock-World Redaktion

ABSTRACT: Im Tageschart ist erkennbar, dass WTI sich an die SMA200 (aktuell bei 78,06 US-Dollar) schieben konnte, es aber nicht geschafft hat sich über dieser Durchschnittslinie festzusetzen. Es ging zunächst noch einmal abwärts, die Gegenbewegung ging aber erneut nur an die SMA200 zurück. Hier wurde der Rohstoff erneut abgewiesen. Damit ist die SMA200, wie im letzten Setup bereits erwartet, ein harter Deckel.


·       Aktuelle WTI Öl Analyse am 23.11.2023: Chartanalyse, Wochenausblick, Trading Setups und mehr – für aktive Daytrader


·       Aktuelle Nachrichten zum Ölmarkt WTI - WTI Tradingideen - WTI Prognose & Ausblick


WTI Rahmenbedingungen:

Die FED hat in ihrer letzten Sitzung bestätigt, dass sie weiterhin die Leitzinsen hochhalten wird. Die US-Zentralbank möchte zunächst warten, bis die Folgen ihrer straffen Geldpolitik sowohl auf die Inflation als auch auf die US-Wirtschaft vollumfänglich bewertet werden können. Zugleich muss die Inflation deutliche Anzeichen einer Annäherung an das 2% Ziel der FED zeigen. Aus dem Fed Protokoll lässt sich ableiten, dass die Fed die Zinsen zunächst nicht weiter anheben wird, aber sie hat bisher auch nicht in Erwägung gezogen, wann sie mit der Senkung der Leitzinsen beginnen wird. Sollte sich die Inflation aber nicht in die gewünschte Richtung bewegen, so hat die Zentralbank aber die Option offengelassen, die Zinsen bei Bedarf wieder anzuheben. Entscheiden will man von Sitzung zu Sitzung.


Die Anleger hatten gerade nach den jüngsten Inflationsdaten erwartet, dass die US-Zentralbank sich dazu einlassen könnte, wann sie mit den Zinssenkungen beginnen wolle. Bisher sind die Märkte davon ausgegangen, dass mit Ende des 2. Quartals 2024 mit den ersten Zinssenkungsschritten zu rechnen sei. In der Summe erwarten Anleger für 2024, dass die Fed die Zinsen um 1 Prozentpunkt senken werden.


WTI Rückblick (16.11.2023 - 22.11.2023)


WTI bewegte sich zu Beginn des Betrachtungszeitraums, am Donnerstag der letzten Handelswoche, im Bereich der 76,31 US-Dollar und lag damit 0,56 US-Dollar über dem Niveau fünf Handelstage zuvor. Der Rohstoff gab am Donnerstagnachmittag zunächst dynamisch nach, konnte sich knapp über der 72 US-Dollar Marke stabilisieren und am Freitag wieder etwas erholen. Bis zum Wochenschluss ging es zurück in den Bereich der 76 US-Dollar. Die Aufwärtsbewegung setzte sich zu Wochenbeginn weiter fort, WTI schaffte es aber nicht die 79 US-Dollar zu erreichen. Nachdem das Hoch im Betrachtungszeitraum formatiert war, ging es nachfolgend bis Mittwochnachmittag in einer engeren Box seitwärts weiter. Es stellten sich am Mittwochnachmittag erneute dynamische Abgaben ein, die bis zum Abend angehalten haben. Teile der Verluste wurden im weiteren Handelsverlauf aber wieder zurückgekauft.


Das Hoch im Betrachtungszeitraum liegt unter der 79 US-Dollar Marke als auch unter dem Niveau des letzten Betrachtungszeitraums. Das Tief wurde ebenso unter dem Level der Vorperiode formatiert. Der Wochenschluss war erneut negativ, die Range deutlich größer als in der Vorperiode.


Wir hatten auf der Oberseite mit dem Überschreiten der 78,29/31 US-Dollar Marke damit gerechnet, dass WTI weiter an unser nächstes Anlaufziel auf der Oberseite bei 78,46/48 US-Dollar laufen könnte. Diese Bewegung hat sich eingestellt, das Anlaufziel wurde minimal verfehlt, das Setup hat damit fast perfekt gegriffen. Die Rücksetzer gingen auf der Unterseite mit dem Unterschreiten der 72,34/32 US-Dollar exakt an unser nächstes Anlaufziel bei 72,14/12 US-Dollar.    


WTI - Wie könnte es weitergehen?


WTI-Widerstände


  • 76,77
  • 76,78
  • 76,92
  • 77,10
  • 78,06
  • 78,50
  • 81,80
  • 83,90

WTI-Unterstützungen


  • 76,07
  • 74,89
  • 67,02

Die wichtigsten Marken auf Basis unseres WTI Setups:


  • Intraday-Marke 85,50 $ und 77,50 $
  • Tagesschlussmarken 101,00 $ und 70,00 $
  • Break1 Bull (Wo-Schluss) (114,50 $)
  • Break2 Bull (Mo-Schluss) (137,00 $)
  • Boxbereich 114,50 $ bis 59,00 $
  • Bereich Bull 1 > 71,00 $
  • Bereich Bull 2 > 58,50 $
  • Zyklische Bewegungen 2020 – 2033
  • Boxbereich 159,00 $ bis 38,50 $
  • Range 211,00 $ bis 24,00 $

WTI Ausblick für die kommenden fünf Handelstage:


Chartcheck - Betrachtung im DAILY/4h Chart:


DAILY



Im Tageschart ist erkennbar, dass WTI sich an die SMA200 (aktuell bei 78,06 US-Dollar) schieben konnte, es aber nicht geschafft hat sich über dieser Durchschnittslinie festzusetzen. Es ging zunächst noch einmal abwärts, die Gegenbewegung ging aber erneut nur an die SMA200 zurück. Hier wurde der Rohstoff erneut abgewiesen. Damit ist die SMA200, wie im letzten Setup bereits erwartet, ein harter Deckel.


Unsere Interpretation des Tagescharts bleibt unverändert. Solange der Rohstoff per Tagesschluss unter der SMA200 verweilt, solange könnten sich jederzeit weitere Abgaben einstellen, die die Perspektive haben, bis in den Bereich der 67/65 US-Dollar zu laufen. Dieses Kursziel hat solange Bestand, wie der Rohstoff per Tagesschluss unter der SMA200 notiert.


Erholungen könnten sich zunächst bis in den Bereich der SMA200 einstellen. Der Rohstoff hat jetzt aber das Problem, dass knapp über der SMA200 auch die SMA20 (aktuell bei 78,50 US-Dollar) verläuft. Um wieder Perspektive auf der Oberseite zu haben, muss sich der Rohstoff nicht nur über die SMA200, sondern auch über die SMA20 schieben und nachfolgend festsetzen muss. Ob sich diese Bewegung in den kommenden Tagen einstellt, bleibt abzuwarten. Sollte sich das Szenario aber realisieren, so würde sich das Tageschart aber erst dann aufhellen, wenn es der Rohstoff es schafft, sich rasch aufwärts in Richtung der SMA50 (aktuell bei 83,90 US-Dollar) zu schieben.


Übergeordnetes Chartbild, Einschätzung Daily: bärisch


4h Chart:



QuellenxStation5 von XTB 


Der Rohstoff konnte sich in den letzten Handelstagen zunächst über die SMA20 (aktuell bei 77,10 US-Dollar) als auch über die SMA50 (aktuell bei 76,77 US-Dollar) schieben. Nach einer längeren Seitwärtsphase ging es am Mittwochnachmittag dynamisch und mit Momentum abwärts. Der Rohstoff hat sich nachfolgend unter der SMA20 / SMA50 etabliert.


Damit hat sich auch das 4h Chart bärisch eingetrübt. Solange WTI unter der SMA50 notiert, solange ist es denkbar und möglich, dass sich weitere Abgaben einstellen könnten, die das Anlaufziel erreichen könnten, das in der Tagesbetrachtung definiert wurde.


Sollten sich Erholungen einstellen, so könnten diese zunächst bis in den Bereich der SMA50 / SMA20 laufen. Beide Linien liegen aktuell vergleichsweise eng zusammen. Ein Durchlaufen ist in unseren Augen nur mit Dynamik und mit Momentum möglich. Sollte sich der Rohstoff aber wieder über diese beiden Linien schieben können, so wäre es zwingend, dass es auch gleich zügig weiter aufwärts geht. Sollte dies nicht der Fall sein, so könnte dies in einem weiteren Fehlausbruch münden.


  • Chartbild, Einschätzung 4h Chart: bärisch

Fazit: solange der Rohstoff per Tagesschluss unter der SMA200 notiert, könnten sich weitere Abgaben einstellen, die bis in den Bereich 67/65 US-Dollar laufen könnten. Erst wenn es wieder zu einem Tagesschluss über der SMA200 kommt, würde sich das Chartbild etwas entspannen.


  • Wahrscheinlichkeit Bull Szenario auf Basis unseres Setups:     45 %
  • Wahrscheinlichkeit Bear Szenario auf Basis unseres Setups:    55 %

Zum WTI Ölmarkt in den kommenden fünf Handelstagen:


Long Setups:  Kann sich WTI über der 76,70 US-Dollar Marke behaupten, so könnte der Rohstoff versuchen unsere nächsten Anlaufziele bei 76,77/79, bei 76,92/94, bei 77,09/11, bei 77,22/24, bei 77,47/49, bei 77,68/70, bei 77,89/91, bei 78,11/13 und dann bei 78,29/31 US-Dollar zu erreichen. Über der 78,29/31 US-Dollar Marke könnte der Rohstoff unsere nächsten Anlaufziele bei 78,46/48, bei 78,64/66, bei 78,82/84, bei 79,05/07, bei 79,24/26, bei 79,41/43, bei 79,67/69, bei 79,89/91, bei 80,12/14, bei 80,33/35, bei 80,46/48, bei 80,68/70, bei 80,84/86, bei 81,01/03, bei 81,17/19, bei 81,33/35 bzw. bei 81,49/51 US-Dollar anlaufen.


Short Setups:  Kann sich der Rohstoff nicht über der 76,70 halten, so könnte WTI unsere nächsten Anlaufziele bei 76,58/56, bei 76,45/43, bei 76,28/26, bei 76,10/08, bei 75,93/91, bei 75,77/75, bei 75,58/56, bei 75,41/39, bei 75,24/22, bei 75,04/02, bei 74,93/91, bei 74,80/78 und dann bei 74,63/61 US-Dollar anlaufen. Unter der 74,63/61 US-Dollar Marke wären unsere nächsten Anlaufziele bei 74,45/43, bei 74,29/27, bei 74,12/10, bei 73,89/87, bei 73,71/69, bei 73,59/57, bei 73,41/39, bei 73,20/18, bei 72,99/97, bei 72,79/77, bei 72,65/63, bei 72,51/49 und dann bei 72,34/32 US-Dollar zu finden.


Übergeordnete erwartete Tendenz im Betrachtungszeitraum:


  • seitwärts / abwärts

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.



powered by stock-world.de


DAX: Auch nach neuem Allzeithoch weiter bullisch [...]
ABSTRACT: Letzte Woche neues Allzeithoch für den DAX - und geht es immer noch weiter?! Solange sich der ...
Cardano auf dem Weg zur vollständigen Community [...]
PM 21Shares Research: Cardano auf dem Weg zur vollständigen Community-Governance22. Februar 2024 Weekly Research ...
DAX - TOPS & FLOPS des heutigen Handelstages [...]
DAX - Ein Blick auf die Tops & Flops des HandelstagesDer DAX steht vor der Herausforderung, das letzte Allzeithoch ...
Starke Verbraucherpreise in den USA belasten Gol [...]
Auszug aus dem Marktkommentar von Markus Blaschzok, Chefanalyst der SOLIT Gruppe   Der Goldpreis brach in der letzten ...
Bitcoin kurzfristig etwas überdehnt, aber $60.000er [...]
ABSTRACT: Rein technisch bleibt die Situation in Bitcoin auf Tagesbasis ebenfalls positiv mit einem deutlichen Handel ...

 
Werte im Artikel
4,50 plus
0,00%
2,90 minus
-21,62%
Weitere Analysen & News
Nel Asa: Kracher!
Was für ein Kracher, den Nel Asa hingelegt hat. Die Norweger haben am Freitag weitere -4 % verloren. Der Titel ist ...
KfW-Anleihe bis 2031
Die KfW refinanziert sich über eine Anleihe (WKN A38240) mit 4 Milliarden Euro. Der Kupon beträgt 2,75 % und ...
Teutrine: "Wer sich der Lösung von Migrationsprobl [...]
„Es braucht eine andere Logik als 'alle rein oder alle raus'“In einer aktuellen Stunde im Deutschen ...