Suchen
Login
Anzeige:
Di, 24. Mai 2022, 16:32 Uhr

Gigaset

WKN: 515600 / ISIN: DE0005156004

ARQUES Industries meldet vorläufige Zahlen 2005


29.03.06 10:16
Ad hoc

Das Starnberger Beteiligungsunternehmen ARQUES Industries AG (ISIN DE0005156004 / WKN 515600) meldet die vorläufigen Zahlen des Geschäftsjahres 2005. Die im November 2005 veröffentlichte letzte Guidance der Gesellschaft wurde im Ergebnis leicht übertroffen.

Im GJ 2005 stiegen der Konzernumsatz um 224,7% auf EUR 417,5 Mio. (Vj.: 128,6 Mio.), das Ergebnis vor Abschreibungen, Ertragssteuern und Zinsen (EBITDA) um 69,1% auf EUR 58,6 Mio. (Vj.: EUR 34,6 Mio.), das Ergebnis vor Ertragssteuern und Zinsen (EBIT) um 47,8% auf EUR 31,0 Mio. (Vj.: EUR 45,8 Mio.) sowie der Konzernjahresüberschuss um 55,8% auf EUR 48,2 Mio. (Vj.: EUR 30,9 Mio.). Dadurch erhöht sich das Ergebnis pro Aktie (verwässert) von EUR 16,49 in 2004 auf EUR 22,10 in 2005. Die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung wurden im operativen Ergebnis erfasst, was nach IFRS erforderlich ist. Die Vorjahreszahlen wurden entsprechend umgegliedert.

Das Konzerneigenkapital erhöhte sich auf EUR 140,5 Mio. (Vj.: EUR 49,8 Mio.), die Eigenkapitalquote beträgt 39%. Die liquiden Mittel betrugen EUR 43,5 Mio. (Vj.: EUR 12,9 Mio.) und das Net Cash EUR 5,6 Mio. (Vj.: EUR -8,3 Mio.).

Die Vorjahreszahlen wurden im Zusammenhang mit der DPR-Prüfung leicht nach oben revidiert. Gleichzeitig hat die Gesellschaft aufgrund der Umgliederung der Konzerngewinn- und -verlustrechnung zusätzliche Anpassungen vorgenommen.

Die Gesellschaft hat sich u.a. entschlossen, die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung auch für die Schuldenkonsolidierung bereits im Augenblick ihrer Entstehung einer Vollversteuerung zu unterwerfen und diesen Grundsatz auch rückwirkend für 2004 anzuwenden; angesichts von Unklarheiten in der IFRS-Rechtslage hat ARQUES sich hier für die weitgehendste konservative Buchungsmethode entschieden. Damit bildet ARQUES Steuerrückstellungen in voller Höhe auf konzerninterne Forderungen gegen Tochtergesellschaften, auch wenn diese wertlos, eigenkapitalersetzend und nicht einbringlich sind und für einen symbolischen Preis erworben wurden. Ohne diese Korrektur wäre das EBITDA in 2005 um EUR 1,9 Mio. höher und in 2004 um EUR 8,3 Mio. höher ausgefallen.

Die vorläufige Konzernbilanz sowie die Konzerngewinn- und -verlustrechnung stehen unter www.arques.de zum Download bereit. Der testierte Geschäftsbericht 2005 wird am 20. April 2006 veröffentlicht.

Kontakt:
ARQUES Industries AG
Investor Relations & Unternehmenskommunikation
Anke Lüdemann, CEFA/CIIA
Tel.: +49 (0) 8151/ 651 0
Email: luedemann@arques.de





 
10:25 , Finanztrends
Gigaset-Aktie: Guter Start ins Jahr!
* Professionelles B2B-Segment wächst um 27,7 % im Vergleich zum Vorjahr * Smartphone-Segment verzeichnet ebenfalls ...
08:52 , Aktiennews
Gigaset Aktie: Diese Entwicklung ist mal ganz was [...]
Gigaset weist am 23.05.2022, 14:43 Uhr einen Kurs von 0.287 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter ...
07:00 , dpa-AFX
DGAP-News: Gigaset AG veröffentlicht Bericht zum [...]
Gigaset AG veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2022: Guter Jahresauftakt - Konzernumsatz gegenüber Vorjahreszeitraum ...