Suchen
Login
Anzeige:
Do, 19. Mai 2022, 7:12 Uhr

Gigaset

WKN: 515600 / ISIN: DE0005156004

ARQUES übernimmt Sanitärspezialisten Georg Fischer Schwab


31.03.06 11:30
Ad hoc

Nach dem Kauf der Kölner Druckerei J.P. Bachem vor drei Tagen, am 28. März, und der Mannheimer Hottinger Maschinenbau GmbH am gestrigen Tage gibt die ARQUES Industries AG (ISIN DE0005156004 / WKN 515600) nunmehr die Übernahme der Georg Fischer Schwab GmbH & Co. KG in Pfullingen mit sofortiger Wirkung bekannt. Damit hat ARQUES das erste Quartal mit fünf Akquisitionen abgeschlossen. Im Februar war bereits die Heinrich Heiland GmbH und im März das Schweizer Spezialchemieunternehmen Rohner AG übernommen worden. Zusätzlich konnte der Erwerb der Druckerei Wanfried im Februar "geclosed" werden.

In einer Guidance für 2006 hatte ARQUES als annualisiertes Umsatzziel zum Jahresende das Erreichen der EUR 1 Mrd.-Schwelle angekündigt. Grundlage dieser Planung war die Akquisition von Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von mindestens EUR 400 Mio. in 2006. Für das erste Quartal, als dem saisonal schwächsten, war dafür ein Neuumsatz durch Akquisitionen in Höhe von EUR 50 Mio. budgetiert. Durch die Akquisition der fünf neuen Gesellschaften konnte jedoch bereits jetzt ein tatsächlicher Neuumsatz von knapp EUR 120 Mio. erreicht werden. Das Budget wurde somit im ersten Quartal um 140% überschritten.

Der annualisierte Jahresumsatz im Konzern stieg im ersten Quartal um 20% und liegt nun bei ca. EUR 720. Mio. Der kumulierte Kaufpreis für die fünf Unternehmen betrug EUR 1,7 Mio. Zusätzlich wurden ARQUANA-Aktien aus dem Bestand hingegeben. Die fünf Gesellschaften verfügen in Summe über eine Net-Cash-Position. Bei Wanfried, Heiland, Rohner und Bachem konnte zudem ein erheblicher Immobilienbestand übernommen werden.

"Die konsequente und professionelle Bearbeitung des Marktes zeigt deutliche Früchte. Wir blicken aufgrund unserer vollen Pipeline auf ein spannendes zweites Quartal", so ARQUES Akquisitionsvorstand Dr. Martin Vorderwülbecke.

Das heute übernommene Unternehmen GF Schwab ist ein etablierter Hersteller von Sanitärtechnik mit den Schwerpunkten Spülkästen und Betätigungsplatten mit Sitz im baden-württembergischen Pfullingen (nahe Reutlingen). Verkäufer ist der renommierte Schweizer Industriekonzern Georg Fischer AG, der sich künftig auf seine Kerngeschäfte Automotive, Piping Systems und Machine Tools konzentrieren will. Mit diesem strategischen Zukauf und der operativen Integration in die ARQUES Tochter Missel können erhebliche Synergieeffekte erzielt werden. Missel, ein Spezialist für Wärme- und Schallschutzsysteme, ist seit 10 Jahren ebenfalls im Bereich der Sanitärtechnik aktiv und hat mit dem Missel Kompakt-Spülrohr - dem kleinsten Spülbehälter der Welt - eine bahnbrechende Innovation auf den Markt gebracht.

GF Schwab vertreibt seine Produkte weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von EUR 11 Mio. Missel-Geschäftsführer Jan Recknagel wird die operative Leitung der GF Schwab übernehmen, die ARQUES Task Force kommt umgehend zum Einsatz.

GF Schwab wurde gemäß der ARQUES Philosophie frei von Bank- und sonstigen Verbindlichkeiten erworben. Die Gesellschaft verfügt über ausreichende Barmittel, um die mittelfristige Entwicklung der Gesellschaft aus eigenen Mitteln zu finanzieren.

Mit dem Erwerb der Gesellschaften von der börsennotierten Schweizer Georg Fischer AG stellt ARQUES erneut ihre Qualitäten als Partner von Großkonzernen bei der strategischen Veräußerung von Unternehmen im Rahmen der Konzentration auf ihr Kerngeschäft unter Beweis.

Die Georg Fischer AG zeigte sich zufrieden, in ARQUES einen seriösen und erfahrenen Käufer für den Sanitärspezialisten gefunden zu haben. "ARQUES hat sich als kompetentes Restrukturierungsunternehmen etabliert. Deshalb sind wir sicher, mit dem Verkauf an ARQUES eine gute Lösung für das Unternehmen gefunden zu haben", sagte Direktionsmitglied Marco Steg, Leiter Geschäftszweig Haustechnik bei GF Piping Systems.

ARQUES Vorstand Markus Zöllner betonte: "Mit GF Schwab haben wir ein spezialisiertes Unternehmen erworben, das die Aktivitäten unserer Tochter Missel im Bereich Sanitärtechnik ideal ergänzt."

Über ARQUES: Die ARQUES Industries AG, Starnberg (www.arques.de) ist ein Turnaround-Spezialist, der sich auf den Erwerb und die aktive Restrukturierung von Unternehmen in Umbruchsituationen konzentriert, um sie mit einem eigenen Team und aus eigener Kraft zu wettbewerbsfähigen und ertragsstarken Unternehmen zu entwickeln. ARQUES revitalisiert das Wertschöpfungspotenzial ihrer Beteiligungsunternehmen zum Nutzen aller seiner Stakeholder unter Wahrnehmung der damit verbundenen sozialen Verantwortung. ARQUES macht es sich zur Aufgabe, unterbewertete Unternehmen mit bereits eingeschränkter Überlebensfähigkeit, aber hohem Wertsteigerungspotenzial, zu identifizieren und dabei komplexe Unternehmensstrukturen und Umbruchsituationen zu meistern. Die Aktien der ARQUES Industries AG werden im Geregelten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol "AQU" gehandelt und notieren seit 19. September 2005 im SDAX.

Kontakt:
ARQUES Industries AG
Investor Relations & Unternehmenskommunikation
Anke Lüdemann, CEFA/CIIA
Tel.: +49 (0) 8151/ 651 0
Email: luedemann@arques.de





 
01:11 , Aktiennews
Gigaset Aktie: Wie ernst sind DIESE Neuigkeiten?
An der Börse Xetra notiert die Aktie Gigaset am 18.05.2022, 15:26 Uhr, mit dem Kurs von 0.296 EUR. Die Aktie der ...
18.05.22 , Aktiennews
Gigaset Aktie: Das ist mal eine Nummer!
An der Börse Xetra notiert die Aktie Gigaset am 18.05.2022, 15:26 Uhr, mit dem Kurs von 0.296 EUR. Die Aktie der ...
18.05.22 , Aktiennews
Gigaset Aktie: Quo vadis?
Gigaset weist am 16.05.2022, 02:00 Uhr einen Kurs von 0.296 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter ...