Suchen
Login
Anzeige:
So, 14. August 2022, 20:45 Uhr

FORTEC Elektronik

WKN: 577410 / ISIN: DE0005774103

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen


16.09.21 13:36
dpa-AFX

^



Original-Research: FORTEC Elektronik AG - von Montega AG



Einstufung von Montega AG zu FORTEC Elektronik AG



Unternehmen: FORTEC Elektronik AG


ISIN: DE0005774103



Anlass der Studie: Update


Empfehlung: Kaufen


seit: 16.09.2021


Kursziel: 26,00


Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten


Letzte Ratingänderung: -


Analyst: Patrick Speck



FORTEC beginnt mit Aufbau wiederkehrender Software-Erlöse



FORTEC Elektronik hat gestern die partnerschaftliche Gründung eines


Start-Ups im Softwarebereich bekanntgegeben.

Damit vollzieht das


Unternehmen einen weiteren Schritt in der Entwicklung hin zum


Systemlieferanten hochwertiger industrieller Elektronik und erschließt mit


der zukünftig eigenen Softwarekomponente einen neuen Geschäftszweig mit


höherem wiederkehrenden Erlöspotenzial.



Datenvisualisierung erlangt neue Kompetenzen: Die neugegründete


Softwareeinheit namens aushang.online GmbH fungiert fortan als


Tochtergesellschaft der DISTEC GmbH und liefert eine erprobte


Webapplikation für digitale Aushänge und Wegweiser. Diese können nun in


Kombination mit von FORTEC eigenentwickelten und -produzierten 7- bis


75-Zoll-Monitoren des Segments Datenvisualisierung als Package-Lösung in


Form von Informationsportalen für verschiedene Einsatzzwecke angeboten


werden. Das Anwenderspektrum reicht von Firmenkunden, öffentlichen


Einrichtungen, Wohnanlagen, bis hin zu Praxen und anderen Orten mit


wechselndem Informationsbedarf, wodurch diese Kundenkreise besser


adressiert werden können.



An dem zusammen mit der schulverwalter.online UG gegründeten und von


FORTECs COO Bernhard Staller geleiteten Start-Up hält DISTEC mit 55% die


Mehrheit der Geschäftsanteile. Auf Fachmessen in Erfurt, Nürnberg und


Dresden wird die Gesellschaft die Package-Lösung in den kommenden Wochen


erstmals öffentlich präsentieren. Während FORTEC die eigene Hardware


bislang ohne Content Management-Systeme veräußerte bzw. dieser Teil der


Wertschöpfung Dritten zugutekam, verfügt das Unternehmen nun über ein


erstes Puzzleteil für jährlich wiederkehrende Lizenzeinnahmen. Die


neuentwickelte Software ist anfänglich auf Monitorklassen zugeschnitten,


die u.E. rund 15% des Umsatzvolumens im Segment Datenvisualisierung


repräsentieren und soll nach Zielsetzung FORTECs in den nächsten zwei


Jahren bereits zu Package-Lösungen mit Umsätzen im einstelligen


Mio.-Bereich beitragen und damit auch die Kundenbindung nachhaltig stärken.


Die Erreichbarkeit des Erlösziels von 100 Mio. Euro bis 2023 wurde von


FORTEC im Zuge dessen erneut bekräftigt.



Ausblick für 2021/2022 steht noch aus: Letzteres setzt u.E. nach wie vor


auch anorganisches Wachstum voraus, nichtsdestotrotz deutet die neuerlich


unterstrichene Zielsetzung auf eine spürbare Umsatzerholung im seit dem 1.


Juli laufenden Geschäftsjahr 2021/2022 hin. Die Guidance hierzu dürfte


spätestens mit dem Geschäftsbericht Ende Oktober folgen. Wir gehen


unverändert von knapp zweistelligem und profitablem Wachstum aus (MONe:


(+11,4% yoy), das wir sogar durch anhaltende Lieferengpässe gemindert


sehen. Ohne diesen Effekt wäre u.E. ein Konzernumsatz über dem


Vorkrisenniveau (2019: 88,3 Mio. Euro) realistisch. Das Start-Up hingegen


dürfte noch ohne direkte positive wie negative Effekte auf die Zahlen


bleiben.



Fazit: Die gestrige Meldung stellt u.E. nur eine kleine erste Initiative im


Softwarebereich dar, signalisiert zugleich aber die strategische


Stoßrichtung des Konzerns auf dem Weg zu einem stärker integrierten


Produktangebot in den kommenden Jahren. Wir sind von der Richtigkeit der


Strategie und der Qualität des Geschäftsmodells weiterhin überzeugt und


bestätigen unsere Kaufempfehlung und das Kursziel von 26,00 Euro.





+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss


bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /


HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++



Über Montega:



Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser


mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum


umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und


wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht


sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und


fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die


Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden


zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und


Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die


Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum


Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der


Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.



Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:


http://www.more-ir.de/d/22913.pdf



Kontakt für Rückfragen


Montega AG - Equity Research


Tel.: +49 (0)40 41111 37-80


Web: www.montega.de


E-Mail: research@montega.de



-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------




Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.


Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung


oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



°







 
16:26 , Aktiennews
Wichtige Nachricht für Fortec Elektronik-Anleger!
Der Fortec Elektronik-Kurs wird am 12.08.2022, 10:12 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 25 EUR festgestellt. Das Papier ...
08:06 , Aktiennews
Fortec Elektronik Aktie: Wird es jetzt nochmal rich [...]
Der Fortec Elektronik-Kurs wird am 12.08.2022, 10:12 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 25 EUR festgestellt. Das Papier ...
13.08.22 , Aktiennews
Fortec Elektronik Aktie: Kann das wirklich sein?
Der Fortec Elektronik-Kurs wird am 12.08.2022, 10:12 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 25 EUR festgestellt. Das Papier ...