Suchen
Login
Anzeige:
Di, 9. August 2022, 0:24 Uhr

MS Industrie

WKN: 585518 / ISIN: DE0005855183

Original-Research: MS Industrie AG (von GBC AG): Kaufen


30.05.22 10:02
dpa-AFX

^



Original-Research: MS Industrie AG - von GBC AG



Einstufung von GBC AG zu MS Industrie AG



Unternehmen: MS Industrie AG


ISIN: DE0005855183



Anlass der Studie: Researchstudie (Anno)


Empfehlung: Kaufen


Kursziel: 2,50 Euro


Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022


Letzte Ratingänderung:


Analyst: Cosmin Filker, Matthias Greiffenberger



- Hohe Nachfrage nach schweren Nutzfahrzeugen


- Ultraschallsegment sollte zudem deutlich zulegen


- Steigende Umsätze und Ergebnisse erwartet



Das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 war bei der MS Industrie AG von


deutlichen Erholungstendenzen geprägt, wenngleich die Geschäftsentwicklung


noch unterhalb der Erwartungen lag.

Die Gesamtjahresumsätze in Höhe von


164,67 Mio. EUR (VJ: 164,04 Mio. EUR) lagen dabei sowohl unterhalb der


ursprünglichen (180 Mio. EUR) als auch der angepassten (170 Mio. EUR)


Unternehmens-Guidance. Auch wenn optisch eine nur konstante


Umsatzentwicklung erreicht wurde, in den Vorjahresumsätzen war die zum


31.12.2020 veräußerte Tochtergesellschaft EMGR mit Umsätzen in Höhe von


18,64 Mio. EUR enthalten. Bereinigt hatte der MS-Konzern damit ein


Umsatzwachstum in Höhe von 19,3 % erreicht.



Die unter den Erwartungen liegende Umsatzentwicklung im Powertrain-Segment


ist insbesondere auf eine Kürzung der Abrufzahlen durch den Hauptkunden


Daimler im zweiten Halbjahr 2021 zurückzuführen, die aufgrund von


Lieferschwierigkeiten bspw. im Chipbereich bei anderen Lieferanten erfolgt


ist. Im Ultraschall-Segment lag insbesondere im Sondermaschinen-Bau,


aufgrund des aktuell laufenden Strukturwandels in der PKW-Industrie, noch


eine verhaltene Nachfrage vor. Analog dazu litt der Serienmaschinenbau von


pandemiebedingten Einschränkungen bei den Vertriebsaktivitäten.



Trotz einer 'nur' konstanten Umsatzentwicklung hatten das EBITDA auf 9,12


Mio. EUR (VJ: 4,25 Mio. EUR) und das EBIT auf -4,43 Mio. EUR (VJ: -9,18


Mio. EUR) jeweils deutlich zugelegt. Diese nachhaltige


Rentabilitätsverbesserung hängt in erster Linie mit umgesetzten


Einsparmaßnahmen (Standort Zittau geschlossen, höherer Automatisierungsgrad


in Trossingen-Schura, höhere Auslastung der Produktionshalle etc.)


zusammen.



Gemäß Unternehmens-Guidance werden für das laufende Geschäftsjahr 2022


Umsatzerlöse in Höhe von rund 200 Mio. EUR und eine deutliche Steigerung


auf allen operativen Ergebnisebenen in Aussicht gestellt. In dieser


Prognose sind weitere mögliche negative Effekte im Zusammenhang mit der


Corona-Pandemie oder mit dem Ukraine-Krieg nicht enthalten. Grundsätzlich


geht das MS-Management dabei von einer Fortsetzung der Erholung aus. Im


Powertrain-Segment steht dies auch im Einklang mit der Erwartung des


Großkunden Daimler-Trucks, der für dieses Jahr in Europa mit einem Anstieg


der Absatzzahlen in Höhe von rund 10 % bis etwa 24 % rechnet. Zusätzliche


Umsätze sollten auch mit dem Anlaufen des Traton-Auftrages generiert


werden. Analog dazu sollten alle Unterbereiche des Ultraschall-Segments zum


Umsatzanstieg beitragen.



Wir haben unsere Prognosen an der Guidance ausgerichtet. Damit unterstellen


wir für 2022 ebenfalls eine Beschleunigung des Umsatzwachstums. Für die


Folgejahre sollte die Wachstumsdynamik zwar abnehmen, die Gesellschaft


sollte aber das Umsatzniveau weiter ausbauen können. Die erwartete


deutliche Steigerung des EBITDA und des EBIT sollte mit den bis Ende 2022


umgesetzten Maßnahmen und der gestiegenen Automatisierung in der Produktion


erreicht werden. Darüber hinaus würde die deutlich verbesserte Auslastung


im UTG-Segment schon automatisch mit einer Rentabilitätszunahme


einhergehen.



Als Ergebnis des DCF-Bewertungsmodells haben wir ein Kursziel in Höhe von


2,50 EUR (bisher: 2,70 EUR) ermittelt. Die Kurszielreduktion ist dabei


ausschließlich eine Folge des höheren risikolosen Zinssatzes, was zu einem


leichten Anstieg der gewichteten Kapitalkosten auf 8,86 % (bisher: 8,73 %)


geführt hat. Wir vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.



Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:


http://www.more-ir.de/d/24289.pdf



Kontakt für Rückfragen


GBC AG


Halderstrasse 27


86150 Augsburg


0821 / 241133 0


research@gbc-ag.de


++++++++++++++++


Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:


http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung


+++++++++++++++


Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 27.05.2022 (10:43 Uhr)


Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 30.05.2022 (10:00 Uhr)



-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------




Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.


Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung


oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



°







 
23:26 , Aktiennews
MS Industrie Aktie: Da bleibt Ihnen die Spucke weg [...]
Ms Industrie weist am 08.08.2022, 22:10 Uhr einen Kurs von 1.4 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird ...
15:21 , Aktiennews
MS Industrie Aktie: Reine Nervensache!
Am 05.08.2022, 17:15 Uhr notiert die Aktie Ms Industrie an ihrem Heimatmarkt Xetra mit dem Kurs von 1.395 EUR. Das Unternehmen ...
07:16 , Aktiennews
MS Industrie Aktie: DAS heißt noch nichts
Am 05.08.2022, 17:15 Uhr notiert die Aktie Ms Industrie an ihrem Heimatmarkt Xetra mit dem Kurs von 1.395 EUR. Das Unternehmen ...