Suchen
Login
Anzeige:
Do, 6. Oktober 2022, 18:24 Uhr

SBF

WKN: A2AAE2 / ISIN: DE000A2AAE22

Original-Research: SBF AG (von Montega AG): Kaufen


23.03.22 13:01
dpa-AFX

^



Original-Research: SBF AG - von Montega AG



Einstufung von Montega AG zu SBF AG



Unternehmen: SBF AG


ISIN: DE000A2AAE22



Anlass der Studie: Update


Empfehlung: Kaufen


seit: 23.03.2022


Kursziel: 13,00


Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten


Letzte Ratingänderung: -


Analyst: Nicolas Gruschka



SBF ergänzt Produktportfolio mit modernen Produktionsanlagen für


industrielle LED-Lichtbänder



SBF hat vergangene Woche den Erwerb von Produktionsanlagen für den


Geschäftsbereich industrieller Beleuchtungslösungen verkündet, wodurch das


Ertragspotenzial der Tochter Lunux Lighting nochmals spürbar gestärkt


werden dürfte.

Die Entwicklung im zweiten operativen Segment


('Schienenfahrzeuge') sollte angesichts des von langfristigen Aufträgen


gekennzeichneten und weitgehend konjunkturresistenten Geschäftsmodells


indes weiter planmäßig verlaufen, weswegen wir den Investment Case als


vollständig intakt ansehen.



Übernahme erfolgt aus Insolvenzverfahren heraus: Konkret hat SBF die


Produktionsanlagen und das Umlaufvermögen eines insolventen deutschen


Unternehmens übernommen. Der durch Eigenmittel finanzierte Kaufpreis liegt


im niedrigen einstelligen Mio.-Euro-Bereich (MONe: 2,0-2,5 Mio. Euro),


wobei der Buchwert der erworbenen Vermögenswerte leicht höher ausfallen


dürfte (MONe: 3,0 Mio. Euro). Gemäß Vorstand handelt es sich dabei um für


verschiedene Beleuchtungslösungen geeignete Produktionsanlagen, die sich


auf dem neuesten Stand der Technik befinden, sodass nach der für Juni


geplanten Inbetriebnahme unmittelbare Effizienz- und Ergebnissteigerungen


im Konzern zu erwarten sind. Zudem kann die Produktpalette von Lunux


Lighting fortan um moderne LED-Lichtbänder erweitert werden, was wir als


sinnvollen Schritt erachten.



Lunux Lighting dürfte 2022 für deutlichen Umsatzschub sorgen: Der im


vorletzten Jahr ebenfalls aus einer Insolvenz übernommene Spezialist für


industrielle Innen- und Außenbeleuchtungen dürfte u.E. infolge der


inzwischen vollzogenen Umstrukturierung im laufenden Jahr im oberen


zweistelligen Prozentbereich wachsen (MONe: +90% yoy auf 21,2 Mio. Euro).


Damit befände sich der Geschäftszweig bereits nahezu auf dem Erlösniveau


des bisherigen Kernsegments 'Schienenfahrzeuge' (MONe 2022: +3,2% yoy auf


23,0 Mio. Euro). Zudem erwarten wir für das laufende Jahr angesichts der


optimierten Geschäftsprozesse bei Lunux Lighting auch eine deutliche


Ergebnissteigerung. Wenngleich die auf breiter Front gestiegenen


Einkaufspreise wichtiger Komponenten einen gewissen Druck auf die Marge


ausüben dürften, rechnen wir auf Konzernebene mit einer Verdoppelung des


EBITs.



Bahntechnikmarkt weiterhin von strukturellen Treibern gestützt: Vor dem


Hintergrund der angestrebten Verbesserung der Emissionsbilanz will die


Bundesregierung die Verkehrsleistung im Schienenpersonenverkehr bis 2030


verdoppeln. Zur Erreichung dieses Ziels erweitert die Deutsche Bahn als


Teil der Maßnahmen ihre Flotte derzeit um 43 neue ICEs, wovon bereits Ende


2022 erste Züge zum Einsatz kommen sollen. Der Auftrag mit einem Volumen


von ca. 1,5 Mrd. Euro wurde an Siemens vergeben, sodass auch SBF als


langjähriger Partner hiervon profitieren dürfte. Zudem erwartet u.a. auch


SBFs Kunde Stadler gemäß eigener Mitteilung angesichts der ungebrochen


starken Nachfrage in 2022 ein anhaltendes Wachstum, was u.E. ein weiteres


Indiz für das strukturelle Potenzial des europäischen Bahntechnikmarktes


und folglich auch SBFs Geschäft im Bereich Schienenfahrzeuge ist.



Fazit: Die verkündete Übernahme untermauert einmal mehr SBFs expansive


Pläne, die vom strukturellen Wachstum der adressierten Märkte auch in den


kommenden Jahren gestützt werden dürften. Wir bestätigen unsere


Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel.





+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss


bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /


HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++



Über Montega:



Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser


mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum


umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und


wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht


sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und


fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die


Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden


zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und


Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die


Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum


Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der


Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.



Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:


http://www.more-ir.de/d/23657.pdf



Kontakt für Rückfragen


Montega AG - Equity Research


Tel.: +49 (0)40 41111 37-80


Web: www.montega.de


E-Mail: research@montega.de



-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------




Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.


Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung


oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



°







 
13.09.22 , dpa-AFX
Original-Research: SBF AG (von GBC AG):
^ Original-Research: SBF AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu SBF AG Unternehmen: SBF AG ISIN: ...
08.09.22 , dpa-AFX
Original-Research: SBF AG (von GBC AG):
^ Original-Research: SBF AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu SBF AG Unternehmen: SBF AG ISIN: ...
02.09.22 , dpa-AFX
Original-Research: SBF AG (von Montega AG): Ka [...]
^ Original-Research: SBF AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu SBF AG Unternehmen: SBF ...