Suchen
Login
Anzeige:
Do, 1. Dezember 2022, 21:20 Uhr

Elexis

WKN: 508500 / ISIN: DE0005085005

elexis endgültige Ergebnisse der ersten neun Monate 2011


03.11.11 16:32
Ad hoc

Wenden (aktiencheck.de AG) - Die elexis-Gruppe, der Spezialist für Regelungstechnologie, Qualitätssichernde Systeme, Antriebstechnik und Handlings-Automation, ist weiterhin auf einem profitablen Wachstumskurs. Neben dem Produktportfolio, das für Technologieführerschaft und neue technologische Standards steht, stellt sich in besonderem Maße die internationale Produktions-, Vertriebs- und Servicestruktur der elexis AG als Basis des Erfolges dar.

Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis:

Die elexis-Gruppe konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011 eine Zunahme des Auftragseingangs gegenüber dem Vorjahr um 18% verbuchen. Er betrug zum Ende des dritten Quartals 133,5 Millionen Euro (Vorjahr: 112,7 Millionen Euro). Die Umsatzerlöse beliefen sich zum 30. September 2011 auf 126,5 Millionen Euro (Vorjahr: 100,2 Millionen Euro). Das entspricht einem Wachstum von 26%. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich von 8,2 Millionen Euro im Vorjahr auf 16,2 Millionen Euro zum Quartalsende. Der elexis-Konzern erzielte eine EBIT-Marge von 12,8% nach 8,2% im Vorjahr.

Entwicklung der Geschäftsbereiche:

Der Geschäftsbereich High Quality Automation verzeichnete mit mehr als 6.000 Kunden in über 90 Ländern noch eine solide und stabile Nachfragedynamik. Die Auftragseingänge nahmen gegenüber dem Vorjahr um 20% zu und betrugen 111,8 Millionen Euro (Vorjahr: 92,9 Millionen Euro). Der Umsatz betrug zum Quartalsende 103,8 Millionen Euro nach 87,2 Millionen Euro im Vorjahr. 713 Mitarbeiter im In- und Ausland erwirtschafteten in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 16,7 Millionen Euro (Vorjahr: 12,8 Millionen Euro) oder 16,1% (Vorjahr: 14,7%).

Der Auftragseingang im Geschäftsbereich High Precision Automation flachte im dritten Quartal ab, da einige Auftragsvergaben kundenseitig aufgrund der aktuellen Entwicklungen auf den Finanzmärkten verschoben wurden. Er betrug im Berichtszeitraum 21,7 Millionen Euro nach 19,8 Millionen Euro im Vorjahr. Dies entspricht einer Steigerung des Auftragseingangs um 10% gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz belief sich zum 30. September 2011 auf 22,7 Millionen Euro (Vorjahr: 13 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 1,8 Millionen Euro oder 7,9% (Vorjahr minus 3,4 Millionen Euro; minus 26,2%). Der Geschäftsbereich High Precision Automation beschäftigte zum 30. September 2011 136 Mitarbeiter.

Eigenkapital und weitere Kennzahlen:

Die elexis-Gruppe verfügt über eine solide Finanzierungsstruktur und eine hohe Eigenkapitalquote (55,3%). Der Cashflow belief sich zum 30. September auf 1,1 Millionen Euro (Vorjahr 10,4 Millionen Euro). Zum Ende des dritten Quartals zeigte die elexis-Gruppe eine Nettoliquidität in Höhe von 11,8 Millionen Euro (31. Dezember 2010: 19,4 Millionen Euro; 30. September 2010: 14,8 Millionen Euro).

Ausblick:

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) reduzierte zuletzt im September seine Prognose für 2011 hinsichtlich der Zunahme des Bruttoinlandsproduktes in der Weltwirtschaft von 4,4% auf 3,8%. Zum Weltwirtschaftswachstum sollen China 9%, Indien 8,5% und Lateinamerika 4,2% beitragen. Damit bleiben die Schwellenländer weiterhin ein wesentlicher Baustein für die Stabilität der Weltkonjunktur.

Für Deutschland haben sich die Konjunkturerwartungen eingetrübt. Die Ökonomen des IfW nahmen auch für Deutschland die bestehende BIP-Prognose von vormals 3,6% auf aktuell 2,8% zurück. Dennoch bleibt die deutsche Konjunktur eines der wirtschaftlichen Zugpferde innerhalb der Europäischen Union. Das europäische BIP-Wachstum soll ohne Deutschland laut IfW auf Jahressicht lediglich 1,4% betragen.

Die hohen Steigerungsraten des Auftragseingangs der elexis-Gruppe in den ersten neun Monaten 2011 resultierten auch aus Nachholeffekten in Folge der Spätzyklizität des Geschäftes der elexis und werden sich künftig deutlich abflachen.

Die Maschinenbauindustrie bleibt, wenn auch abgeschwächt, 2011 auf Wachstumskurs. Die Branche erwartet nach den Aussagen des VDMA einen Zuwachs von rund 14% in der Produktion. 2012 soll das Wachstum bei der Produktion im deutschen Maschinen- und Anlagenbau jedoch lediglich nur noch 4% betragen.

Die elexis-Gruppe steht für Stabilität. Vor diesem Hintergrund bestätigt der Vorstand die Prognose für 2011. Auf Jahressicht erwartet die elexis-Gruppe Auftragseingänge zwischen 165 und 175 Millionen Euro. Wir werden das Umsatzziel in einer Bandbreite zwischen 155 und 165 Millionen Euro erreichen. Die EBIT-Marge wird voraussichtlich zwischen 11,5 und 13,5% liegen.

Der vollständige Zwischenbericht für die ersten neun Monate 2011 steht in deutscher und englischer Sprache im Internet unter www.elexis.de zum Download bereit.

Die Aktien der elexis AG notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. (Ad hoc vom 03.11.2011) (03.11.2011/ac/n/nw)




 
31.03.22 , Aktiennews
Viatris Inc. Aktie: Immer langsam mit den jungen [...]
Per 31.03.2022, 03:03 Uhr wird für die Aktie Viatris der Kurs von 11.22 USD angezeigt. Das Papier zählt zur ...
08.08.14 , aktiencheck.de
elexis Halbjahreszahlen: Ertragskraft des Vorjahres [...]
Wenden (www.aktiencheck.de) - elexis Halbjahreszahlen: Ertragskraft des Vorjahres konnte nicht erreicht werden Die ...
23.07.14 , aktiencheck.de
elexis vorläufige H1-Ergebnisse: Auftragseingang de [...]
Wenden (www.aktiencheck.de) - elexis vorläufige H1-Ergebnisse: Auftragseingang deutlich unter Vorjahresniveau - Umsatzerlöse ...